Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170999 UE Medienästhetik im Alltagseinsatz (2021S)

Programmgestaltung und Organisationsstrukturen von Festivals

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Es kann sich nur anmelden, wer bereits erfolgreich eine Vorlesung im Erweiterungscurriculum besucht hat. Die Teilnahme ohne abgeschlossene (!) VO ist in keinem Fall möglich.

Bitte wählen Sie bei der Eingabemaske auf u:space aus den möglichen Optionen "Erweiterungscurriculum" aus und lesen Sie die Informationen der SPL-Website durch, damit Ihre Anmeldung berücksichtigt werden kann:
https://spl-tfm.univie.ac.at/studium/studien/ec-medienaesthetik/

Wenn Sie nicht fürs EC "Medienästhetik" registriert sind, kann Ihre Anmeldung zur Prüfung nicht korrekt zugeordnet werden!

ANLEITUNG ZUR REGISTRIERUNG DES EC "A 171 Medienästhetik im Alltagseinsatz":

https://www.youtube.com/watch?v=2uUQBRJFGNQ

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Die LV findet bis auf Weiteres DIGITAL statt!

Termine:

MONTAG ab 8.3.2021, 11:30-13:00


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Festivals sind zeitbegrenzt und haben deshalb die Möglichkeit, sich fokussiert einem Thema, einem Diskurs, einer Kunst oder einem Hauptgedanken zuzuwenden. Das macht sie so besonders. Sowohl in struktureller Hinsicht wie auch im Hinblick auf Organisations- und Finanzierungsstrukturen, auf Standortfragen und vor allem in Fragen der inhaltlichen Programmierung und Zielsetzung unterscheiden sie sich essentiell von Institutionen, die über einen längeren Zeitraum hinweg gedacht werden müssen.
Diese Lehrveranstaltung soll die Möglichkeit geben, Einblicke in die Programmgestaltung und in Organisationsstrukturen von Theater-, Tanz- bzw. Performancefestivals im weiten Sinne bzw. auch von Wiener Festivals im speziellen zu erhalten. Unterschiedliche Festivals werden vorgestellt und ihre verschiedenen inhaltlichen Implikationen bzw. auch die spezifischen Erfordernisse ihrer Realisation diskutiert. Im Rahmen der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 werden gemeinsam unterschiedliche Veranstaltungen innerhalb von Festivals besucht und Gespräche mit Festivalmacher_innen organisiert. Die Lehrveranstaltung soll im besten Falle Kenntnisse über die Komplexität in der Festivalrealisation vermitteln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Diskussionsbereitschaft (35%), Referate (35%) und schriftliche Einzelarbeiten (30%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

kontinuierliche Anwesenheit, keine Vorkenntnisse erforderlich,
mindestens 3 obligatorische Vorstellungsbesuche

Prüfungsstoff

Literatur

itw : im dialog. Band 2: Spielwiesen des Globalen. Alexander Verlag: 2016. / Theaterfestivals: Geschichte und Kritik eines kulturellen Organisationsmodells, transcript: 2009. / Kulturveranstaltung Festival: Formate, Entstehung und Potenziale (Schriften zum Kultur- und Museumsmanagement). transcript: 2013. / Nicola Scherer: Narrative internationaler Theaterfestivals. Kuratieren als kulturpolitische Strategie. Transcript: 2020.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26