Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180013 UE Basic Course in Logic (2021S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Zusammenfassung

1 Reinhard , Moodle
Di 29.06. 09:45-11:15 Digital
2 Linsbichler , Moodle
Mi 30.06. 15:00-16:30 Digital
3 Danowski , Moodle
Mo 28.06. 11:30-13:00 Digital
4 Pascucci , Moodle
Fr 25.06. 15:30-17:00 Digital

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Übungseinheiten finden online statt. Für die Teilnahme sind u.a. Webcam, Headset (oder Mikrofon und Lautsprecher) erforderlich, sowie die Möglichkeit, Lösungen zu den Übungsaufgaben in Moodle hochzuladen.

Dienstag 09.03. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 16.03. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 23.03. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 13.04. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 20.04. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 27.04. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 04.05. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 11.05. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 18.05. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 01.06. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 08.06. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 15.06. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 22.06. 09:45 - 11:15 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der UE werden die Inhalte der VO ‚Einführung in die Logik‘ (Aussagenlogik, Prädikatenlogik 1. Stufe, modale Aussagenlogik) durch konkrete Übungsaufgaben (wöchentliche Übungsblätter) vertieft. Ziel der UE ist der Erwerb von Routine im Umgang mit formalen Sprachen, Definition, und Beweisen.

Im ersten Teil der UE werden jeweils die wöchentlich vorzubereitenden Übungsaufgaben von den Studierenden und der Übungsleitung vorgestellt und Unklarheiten besprochen. Im zweiten Teil der UE werden jeweils die Inhalte für das nächste Übungsblatt besprochen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vorbereitung der wöchentlichen Übungsblätter; aktive Teilnahme an den Übungseinheiten; zwei schriftliche Test (in der Mitte und am Ende des Semesters); evtl. schriftliche oder mündliche Zusatzaufgaben, etwa bei Unklarheiten über die Selbstständigkeit der erbrachten Leistungen.

Für die Übungstests gilt:
• Sie erklären eidesstattlich mit der Teilnahme an dem Test, dass Sie den Test selbständig, ohne Hilfe Dritter und ohne unerlaubte Hilfsmittel ablegen.
• Ihre Prüfung kann zur Kontrolle einer Plagiatsprüfung unterzogen werden.
• Innerhalb der Beurteilungsfrist bis vier Wochen nach Ende der Lehrveranstaltung kann der Lehrveranstaltungsleiter auch mündliche Nachfragen zum Stoffgebiet der Prüfung vornehmen. Dies kann auch stichprobenartig ohne konkreten Verdacht erfolgen.
• Werden unerlaubte Hilfsmittel verwendet und/oder ein Übungstest nicht selbständig geschrieben, wird die Lehrveranstaltung nicht beurteilt und mit einem X im Sammelzeugnis dokumentiert.
• Wird der Übungstest ohne Angabe eines wichtigen Grundes abgebrochen oder innerhalb des vorgegebenen Zeitraumes nicht auf Moodle hochgeladen, wird der Übungstest 0 Punkten beurteilt.
• Bei technischen Problemen wenden Sie sich sofort an die Lehrveranstaltungsleitung oder die Testaufsicht.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Endnote für die UE erforderlich:
- Teilnahme an den Übungseinheiten (max. 4 Fehlstunden exklusive Krankheit, Notfälle etc.)
- Mind. 75% der Übungsaufgaben müssen bearbeitet und fristgerecht auf Moodle hochgeladen worden sein,
- Positive Note in beiden Tests (jeweils mind. 50% der Gesamtpunkte).

Die Endnote errechnet sich aus den in den beiden Übungstests erreichten Punkten (bis 50% der Punkte ... 5; bis 62,5% ... 4; bis 75% ... 3; bis 87,5% ... 2; darüber ... 1).

Prüfungsstoff

Die in der Übung besprochenen Inhalte und Beispiele.

Literatur

Keine notwendige Literatur. Optionale Literatur wird auf Moodle bereitgestellt.

Gruppe 2

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Übungseinheiten finden online statt. Für die Teilnahme sind sind daher unter anderem Webcam und Headset (oder Mikrofon und Lautsprecher) erforderlich sowie die Möglichkeit, Beispiellösungen in Moodle hochzuladen.

Mittwoch 10.03. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 17.03. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 24.03. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 14.04. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 21.04. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 28.04. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 05.05. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 12.05. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 19.05. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 26.05. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 02.06. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 09.06. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 16.06. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 23.06. 15:00 - 16:30 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: vertieftes Verständnis der in der zugehörigen Vorlesung 'Grundkurs Logik' behandelten Themen (Aussagenlogik, Prädikatenlogik erster Stufe, Modallogik); Erwerb von Routine im Umgang mit Definitionen, formalen Sprachen und Beweisen; eventuell Kennenlernen und Reflektieren verschiedener Blickwinkel auf die Rolle und den erkenntnistheoretischen Status von Logik beziehungsweise Logiken

Inhalte: Anwendung und Vertiefung der Hauptthemen der zugehörigen Vorlesung 'Grundkurs Logik', insbesondere der formalen Aspekte: Formationsregeln, Syntax (Kalkül des Natürlichen Schließens und axiomatische Kalküle) und Semantik von Aussagenlogik und Prädikatenlogik erster Stufe; eventuell Ausblick auf weiterführende Themen wie Vollständigkeitssatz, Kompaktheitssatz, Unvollständigkeitssätze, Nichtklassische Logiken, Prädikatenlogik mit unendlich langen Ausdrücken, Modelltheorie, Modallogik; eventuell Ausblick auf historische und aktuelle Diskussionen zu erkenntnistheoretischem Status und Rolle von Logik beziehungsweise Logiken (Frege, Hahn, Brouwer, Carnap, Quine, Popper, Tarski, Prior, Suppes, Burgess, G. Russell, Leitgeb)

Methoden: Wiederholung und Vertiefung formaler Aspekte der Vorlesung: Vortrag; Präsentation von Übungsbeispielen durch Übungsleiter und durch Studierende; Diskussion von Problemen und Fragen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vorbereitung von Übungsbeispielen; aktive Teilnahme an Lehrveranstaltung; zwei schriftliche Übungstest; eventuell schriftliche oder mündliche Zusatzaufgaben, etwa bei Unklarheiten über Selbstständigkeit der erbrachten Leistungen.

Für die Übungstests gilt:
• Sie erklären eidesstattlich mit der Teilnahme an dem Test, dass Sie den Test selbständig, ohne Hilfe Dritter und ohne unerlaubte Hilfsmittel ablegen.
• Ihre Prüfung kann zur Kontrolle einer Plagiatsprüfung unterzogen werden.
• Innerhalb der Beurteilungsfrist bis vier Wochen nach Ende der Lehrveranstaltung kann der Lehrveranstaltungsleiter auch mündliche Nachfragen zum Stoffgebiet der Prüfung vornehmen. Dies kann auch stichprobenartig ohne konkreten Verdacht erfolgen.
• Werden unerlaubte Hilfsmittel verwendet und/oder ein Übungstest nicht selbständig geschrieben, wird die Lehrveranstaltung nicht beurteilt und mit einem X im Sammelzeugnis dokumentiert.
Wird der Übungstest ohne Angabe eines wichtigen Grundes abgebrochen oder innerhalb des vorgegebenen Zeitraumes nicht auf Moodle hochgeladen, wird der Übungstest 0 Punkten beurteilt. Bei technischen Problemen wenden Sie sich sofort an die Lehrveranstaltungsleitung oder die Testaufsicht.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vorbereitung von mindestens 50 Prozent der Übungsbeispiele als notwendige Bedingung für positive Beurteilung.
Es gibt zwei Übungstests (einen in der Mitte des Semesters, einen zu Ende des Semesters). Aus den bei den beiden Übungstests erreichten Punkten errechnet sich die Testnote (bis 50% der Punkte...5; bis 62,5%...4; bis 75%...3; bis 87,5%...2; darüber...1). Ausgehend von der Testnote kann sich die Gesamtnote durch aktive Mitarbeit und Bonusbeispiele um einen Grad, in Ausnahmefällen um zwei Grade verändern.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie automatisch zu, dass Ihre schriftlichen Teilleistungen mittels Turnitin
geprüft werden.

Prüfungsstoff

Formationsregeln, Syntax (Kalkül des Natürlichen Schließens und axiomatische Kalküle) und Semantik der Aussagenlogik und der Prädikatenlogik erster Stufe; etwaiger zusätzlicher Stoff (Modallogik, ...) wird je nach Fortschritten in zugehöriger Vorlesung und Übung rechtzeitig vor Übungstests bekannt gegeben.

Literatur

Literatur im engeren Sinn ist für die Übung nicht erforderlich. Hinweise auf optionale vertiefende Literatur erfolgen in Moodle.

Gruppe 3

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 08.03. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 15.03. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 22.03. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 12.04. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 19.04. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 26.04. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 03.05. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 10.05. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 17.05. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 31.05. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 07.06. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 14.06. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 21.06. 11:30 - 13:00 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel der LV ist eine Praktische Auseinandersetzung mit den Themen aus dem Grundkurs Logik. Durch praktische Übungen und Anwendungsaufgaben soll ein routinierter Umgang mit formalen Sprachen und Systemen erlernt werden.

Die Praktischen Aufgaben stehen dementsprechend im Zentrum dieser LV. Jede Woche werden die Teilnehmer*innen der LV unabhängig oder in kleinen Gruppen Aufgaben bearbeiten, deren Lösungen und Bedeutung wir dann gemeinsam in der LV besprechen. Inhaltlich orientieren wir uns dabei generell an den Themen der Logik-Vorlesung, u.a. Ausagenlogik, Prädikatenlogik, und Modallogik.

Die selbstständige Bearbeitung der Übungsaufgaben ist dabei unumgänglich für die Teilnahme an der LV. Die Dikussionen in der LV dienen dabei vor allem zur Nachbearbeitung und zur Einordnung der wöchentlichen Übungen, und sind nur im Bezug auf diese zu verstehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vorbereitung von Übungsbeispielen; aktive Teilnahme an Lehrveranstaltung; zwei schriftliche Übungstest; eventuell schriftliche oder mündliche Zusatzaufgaben, etwa bei Unklarheiten über Selbstständigkeit der erbrachten Leistungen.
Für die Übungstests gilt:
• Sie erklären eidesstattlich mit der Teilnahme an dem Test, dass Sie den Test selbständig, ohne Hilfe Dritter und ohne unerlaubte Hilfsmittel ablegen.
• Ihre Prüfung kann zur Kontrolle einer Plagiatsprüfung unterzogen werden.
• Innerhalb der Beurteilungsfrist bis vier Wochen nach Ende der Lehrveranstaltung kann der Lehrveranstaltungsleiter auch mündliche Nachfragen zum Stoffgebiet der Prüfung vornehmen. Dies kann auch stichprobenartig ohne konkreten Verdacht erfolgen.
• Werden unerlaubte Hilfsmittel verwendet und/oder ein Übungstest nicht selbständig geschrieben, wird die Lehrveranstaltung nicht beurteilt und mit einem X im Sammelzeugnis dokumentiert.
Wird der Übungstest ohne Angabe eines wichtigen Grundes abgebrochen oder innerhalb des vorgegebenen Zeitraumes nicht auf Moodle hochgeladen, wird der Übungstest 0 Punkten beurteilt. Bei technischen Problemen wenden Sie sich sofort an die Lehrveranstaltungsleitung oder die Testaufsicht.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vorbereitung von mindestens 75% der wöchentlichen Übungsbeispiele als notwendige Bedingung für positive Beurteilung. Generell gilt eine Entschuldingungs-Pflicht bei dem Ausfall von Übungsaufgaben. Zu häufige, nicht entschuldigte Nicht-Bearbeitungen der Übungsaufgaben führt zur negativen Bewertung der Kursleistungen.

Es gibt zwei Übungstests (einen in der Mitte des Semesters, einen zu Ende des Semesters). Aus den bei den beiden Übungstests erreichten Punkten errechnet sich die Testnote (bis 50% der Punkte...5; bis 62,5%...4; bis 75%...3; bis 87,5%...2; darüber...1).

Prüfungsstoff

Die in der Übung besprochenen Inhalte und Beispiele. Dabei vor allem: Formalisierung, Theoreme testen, und formales Schließen. Näheres wird in der LV bekannt gegeben.

Literatur

Auf Grund der praktischen Orientierung dieser LV gibt es keine notwendige Literatur.

Gruppe 4

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 19.03. 15:30 - 17:00 Digital
Freitag 26.03. 15:30 - 17:00 Digital
Freitag 16.04. 15:30 - 17:00 Digital
Freitag 23.04. 15:30 - 17:00 Digital
Freitag 30.04. 15:30 - 17:00 Digital
Freitag 07.05. 15:30 - 17:00 Digital
Freitag 14.05. 15:30 - 17:00 Digital
Freitag 21.05. 15:30 - 17:00 Digital
Freitag 28.05. 15:30 - 17:00 Digital
Freitag 04.06. 15:30 - 17:00 Digital
Freitag 11.06. 15:30 - 17:00 Digital
Freitag 18.06. 15:30 - 17:00 Digital
Mittwoch 30.06. 15:30 - 17:00 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

The course will allow students to strengthen their acquaintance with formal methods for
deductive reasoning. In particular, they will be trained in solving exercises concerning the
syntactic and semantic analysis of classical propositional and first-order logic.
The syntactic analysis will rely on axiomatic calculi and
natural deduction calculi. Students will assess the advantages and disadvantages of both
approaches.
The semantic analysis will rely on truth-tables (propositional logic) and basic
model-theory (first-order logic). Students will learn how to exploit Reductio ad Absurdum
arguments to prove the validity of propositional formulas, and to build minimal countermodels to
prove the validity of first-order formulas. Within the semantic analysis of first-order logic,
students will also use elementary notions of set theory. Finally, the course will provide insights into modal extensions of classical logic.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Two written tests: one after the first half of the course and the other at the end of the course.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

In order to pass the exam, students will have to attend at least 75% of the classes, to receive an
overall positive grade in the two written tests (up to 50% of the points ... 5; up to 62.5% ... 4; up to 75% ... 3; up to 87.5% ... 2; above ... 1), and to address at least 75% of the written tasks assigned on a weekly
basis.

The standard rules to ensure independent work apply to the two written tests, as in the other modules for this course. In particular, please beware of the following aspects:
• Candidates need to take part in the written exams without the help of third parties and without unauthorized aids.
• By registering for this course, candidates give their consent to having all electronic submissions checked by Turnitin.
• Within the assessment period of up to four weeks after the end of the course, a further oral test can take place if needed.
• If unauthorized aids are used and/or the exam tasks are not addressed independently, the exam cannot be evaluated.
Candidates encountering technical obstacles with Moodle are recommended to contact the course director or the exam supervisor immediately.

Prüfungsstoff

Building syntactic and semantic derivations within propositional logic, first-order logic and some modal logics.

Literatur

The course will be mainly based on the following textbooks:
- D. van Dalen (2013). Logic and Structure . Fifth Edition. Berlin: Springer.
[ Relevant parts: Chapters 1-2].
- E.J. Lemmon (1998). Beginning Logic . Second Edition. London: Chapman & Hall.
Additional notes on modal logics will be available during the course.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 08.06.2021 12:08