Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180018 LPS Anselms Proslogion (2023W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Hinweis der SPL Philosophie:

Das Abgeben von ganz oder teilweise von einem KI-tool (z.B. ChatGPT) verfassten Texten als Leistungsnachweis (z.B. Seminararbeit) ist nur dann erlaubt, wenn dies von der Lehrveranstaltungsleitung ausdrücklich als mögliche Arbeitsweise genehmigt wurde. Auch hierbei müssen direkt oder indirekt zitierte Textstellen wie immer klar mit Quellenangabe ausgewiesen werden.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann zur Überprüfung der Autorenschaft einer abgegebenen schriftlichen Arbeit ein notenrelevantes Gespräch (Plausibilitätsprüfung) vorsehen, das erfolgreich zu absolvieren ist.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

  • Mittwoch 11.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
  • Mittwoch 18.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
  • Mittwoch 25.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
  • Mittwoch 08.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
  • Mittwoch 15.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
  • Mittwoch 22.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
  • Mittwoch 29.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
  • Mittwoch 06.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
  • Mittwoch 13.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
  • Mittwoch 10.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
  • Mittwoch 17.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
  • Mittwoch 24.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
  • Mittwoch 31.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Anselm von Canterburys "Proslogion" enthält nach seiner Meinung einen Beweis für die Existenz Gottes - sein "unum argumentum". Wozu aber findet sich in einem Text, der mit einem Gebet beginnt und also offenbar von der Existenz Gottes bereits ausgeht, ein solcher Beweis? Soll der Beweis Nicht-Gläubige überzeugen? Um welchen Gott geht es hier eigentlich? Warum interessieren Gottesbeweise heute viel eher Logiker als Religionsphilosophen?

Diesen Fragen werden wir im LPS nachgehen. Im ersten Teil des Semesters lesen wir gemeinsam Anselms Buch "Proslogion". Im zweiten Teil wenden wir uns einschlägiger Sekundärliteratur zu; die Auswahl richtet sich nach den Fragen und Problemen, die beim Lesen des "Proslogion" auftauchen.

Das LPS soll neben Kenntnissen über Anselm und das "Proslogion" auch allgemein zur Reflexion über den Umgang mit Primärtexten und Sekundärliteratur beitragen.

Die Lektüre der Texte erfolgt zu Hause, wir besprechen dann gemeinsam, was wir gelesen haben.

Abgesehen davon, dass das "Proslogion" zum Kanon der philosophischen Literatur gehört und daher gut an den Anfang eines Philosophie-Studiums passt, finde ich selbst das "Proslogion" in verschiedener Hinsicht faszinierend und hoffe, dass ich Ihnen etwas von meinem Interesse daran weitergeben kann.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Das ganze Semester hindurch muss ein Lesetagebuch geführt werden. Näheres dazu finden Sie auf moodle und wird in der 1. Einheit erklärt.
Außerdem müssen Sie einmal im Semester ein Eingangsstatement zur Diskussion abgeben. Auch dazu wird Näheres erklärt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Benotung erforderlich sind:
- Anwesenheit in allen Einheiten bis auf zwei
- bis zu Ende geführtes Lesetagebuch
- ein Eingangsstatement zu einer Diskussion

Die Note setzt sich zusammen aus: 80 Punkte Lesetagebuch, 20 Punkte Eingangsstatement

1 (sehr gut) 100-90 Punkte
2 (gut) 89-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-71 Punkte
4 (genügend) 70-61 Punkte
5 (nicht genügend) 60–0 Punkte

Prüfungsstoff

- Anwesenheit in allen Einheiten bis auf zwei
- bis zu Ende geführtes Lesetagebuch zu Anselms Proslogion bzw. zur herangezogenen Sekundärliteratur
- ein 5-10minütiges Eingangsstatement zu einer Diskussion

Literatur

Anselms Proslogion und ausgewählte Sekundärliteratur

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 28.09.2023 16:27