Universität Wien FIND

180031 LPS Horkheimer/Adorno - Dialektik der Aufklärung (2018W)

5.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 08.10. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 15.10. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 22.10. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 29.10. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 05.11. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 12.11. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 19.11. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 26.11. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 03.12. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 10.12. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 07.01. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 14.01. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 21.01. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Montag 28.01. 18:30 - 20:45 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die "Dialektik der Aufklärung" (1944/1947) von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno ist einer der zentralen und wirkmächtigsten Texte der Kritischen Theorie. Obwohl die darin explizierten Überlegungen auf die konkreten Erfahrungen des Totalitarismus und der Mediokratie rekurrieren, haben diese, mit Blick auf die politischen Entwicklungen und gesellschaftlichen Umbrüche unserer Zeit, nichts an Relevanz verloren. Sowohl die zentrale Fragestellung des Buches – wie es in einer aufgeklärten Gesellschaft zu einem Erstarken von Autoritarismus, Faschismus, Antisemitismus und Irrationalismus kommen kann – als auch seine zentrale These – dass der Begriff der Vernunft, der sich in der Geschichte der Aufklärung etabliert, an diesen Formen der Regression mitbeteiligt ist – verdienen es heute verstärkt, gründlich bedacht zu werden. Denn angesichts der "autoritären Wende", die sich gegenwärtig in vielen Teilen der Welt vollzieht, sowie in Hinblick auf die Diagnose eines "postfaktischen Zeitalters", scheint der Anspruch des Buches aktueller denn je, aufklärerisches Denken gerade durch eine rückhaltlose Reflexion auf die blinden Flecken der Aufklärung selbst zu stärken und zu radikalisieren.

Die Lehrveranstaltung bietet einen Raum zur intensiven, gemeinsamen und diskussionsorientierten Auseinandersetzung mit den Thesen und Überlegungen von Horkheimer und Adorno. Dabei bietet der Kurs - dem LV-Typ entsprechend - zugleich eine Einführung und Einübung in Techniken und Praktiken philosophischer Lektüre. Dies ist hier besonders geboten, insofern es sich bei der "Dialektik der Aufklärung" um einen notorisch "schwierigen" Text handelt. Dies setzt auch seitens der Studierenden die Bereitschaft voraus, sich genügend Zeit zu nehmen, um sich auch abseits der Seminareinheiten in intensiver Lektüre ausführlich mit einem komplexen philosophischen Text auseinanderzusetzen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit
Online-Lektürekommentare
(Gruppen)Referat
Proseminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aktive Mitarbeit 20%
Online-Lektürekommentare 20%
(Gruppen)Referat 20%
Proseminararbeit 40%

Prüfungsstoff

Literatur

D

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 19.02.2019 14:28