Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180071 SE Figuren der Religionskritik: Hume, Feuerbach, Nietzsche, Marx, Freud (2011W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 06.10. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 13.10. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 20.10. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 27.10. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 03.11. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 10.11. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 17.11. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 24.11. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 01.12. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 15.12. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 12.01. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 19.01. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 26.01. 14:00 - 16:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Religion ist, gegen alle Erwartungen in zunehmend säkularisierten Gesellschaften, wieder zu einem zentralen Thema politischer, kultureller und philosophischer Diskurse geworden. Die oft behauptetete Wiederkehr der Religion sowie die davon ausgelösten Debatten um einen neuen kämpferischen Atheismus rekurrieren allerdings kaum auf die vor allem im 18. und 19. Jahrhundert vorgetragene philosophische Kritik der Religion. In Zeiten, in denen das Bekenntnis zu einer Religionsgemeinschaft auch als Immunisierungsstrategie verwendet werden kann und religiöse Gefühle unantastbar erscheinen, ist an diese Tradition der philosophischen Auseinandersetzung mit der Religion zu erinnen, galt doch einmal die Kritik der Religion als Voraussetzung aller Kritik. In diesem Seminar sollen deshalb einige zentrale Texte und Dokumente der Religionskritik behandelt und diskutiert werden. Der Titel des Seminars - Figuren der Religionskritik - bezieht sich dabei sowohl auf die ausgewählten Autoren als auch auf die Struktur ihrer Argumente. Zur Gänze oder in Auszügen sollen Texte von David Hume, Ludwig Feuerbach, Karl Marx, Friedrich Nietzsche und Sigmund Freud einer genauen und kritischen Lektüre unterzogen werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

SE mit Anwesenheitspflicht. Voraussetzung zur positiven Absolvierung ist die genaue Lektüre der ausgewählten Literatur, das Verfassen von Kurzkommentaren zu einzelnen Texten, die Übernahme eines Referats bzw. das Verfassen einer schriftlichen Arbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der LV ist die Auseinandersetzung mit einigen bedeutenden Dokumenten der europäischen Religionskritik mit der Intention diese produktiv und kritisch mit aktuellen religionsphilosphischen und religionspolitischen Diskursen zu kontrastieren.

Prüfungsstoff

Die ausgewählten Texte sollen exemplarisch und problemorientiert referiert und gemeinsam kommentiert und diskutiert werden.

Literatur

Primärliteratur:
David Hume: Dialogues concerning Natural Religion / Dialoge über natürliche Religion (1779)
Ludwig Feuerbach: Das Wesen des Christentums. Einleitung und ausgewählte Kapitel (1841)
Karl Marx: Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung (1843)
Friedrich Nietzsche: Der Antichrist. Fluch auf das Christenthum (1888)
Sigmund Freud: Die Zukunft einer Illusion (1927)

Sekundärliteratur: Michael Weinrich: Religion und Religionskritik. Ein Arbeitsbuch. UTB 2011

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M 10, § 4.2.1, PP 57.3.2

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36