Universität Wien FIND

180071 PS René Descartes (2019W)

Die Prinzipien der Philosophie

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 17.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 24.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 31.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 07.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 14.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 21.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 28.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 05.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 12.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 16.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 23.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 30.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die "Prinzipien der Philosophie" von 1644 stellt ein vierteiliges, facettenreiches Werk von Descartes dar, in dem epistemologische, ontologische sowie vor allem kosmologische und naturphilosophische Themen behandelt werden. In einem ersten Teil fasst der Philosoph seine Methode zusammen. Es geht ihm darum zu erläutern, was eine klare und deutliche Erkenntnis ist. Wie in seinen "Meditationen" unterscheidet er zwischen der ausgedehnten Substanz ("res extensa") und der denkenden Substanz ("res cogitans"), betont die Rolle des Zweifelns und arbeitet die Elemente heraus, welche beachtet werden sollen, um richtig zu philosophieren. Im zweiten Teil erläutert er die Prinzipien der materiellen Dinge. Im Zentrum des Interesses stehen hier insbesondere Fragen zur Ausdehnung des Körpers und zum Problem des Vakuums sowie die Erklärung der Bewegung und der Naturgesetze. Im dritten Teil über die sichtbare Welt behandelt Descartes kosmologische Themen: Er berücksichtigt die damals existierenden Hypothesen (des Kopernikus, Tycho Brahe und Ptolemäus) und stellt eine interessante Wirbeltheorie im Zusammenhang mit den Planetenbewegungen dar. Im vierten Teil über die Erde widmet sich Descartes unter anderem der Untersuchung des Magnetismus.
Die "Principia Philosophiae", welche der Prinzessin Elisabeth von der Pfalz gewidmet sind, werden 1647 von Claude Picot auf Französisch übersetzt. Descartes verfasst ein Vorwort zur französischen Ausgabe, in welchem er sein berühmtes Bild des Baumes der Philosophie entwickelt und systematische Erläuterungen zu seinem Denken anbietet.

Ziel der Lehrveranstaltung:
Gemeinsame Lektüre der gesamten Prinzipien der Philosophie

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Das Seminar soll eine präzise Rekonstruktion der Cartesischen Thesen sowie das philosophische Argumentieren fördern. Jeder Teilnehmer wird ein Referat präsentieren und im Anschluss an das Seminar einen Essay zu einem Aspekt der "Prinzipien der Philosophie" schreiben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es wird erwartet, dass jede(r) aktive TeilnehmehrIn ein Handout (1 Seite bis max. 2 Seiten) im Rahmen eines 15-minutigen Referats präsentiert.
Im Anschluss an die Präsentation schreibt jede(r) aktive TeilnehmehrIn einen Essay zu einem philosophischen Thema bzw. zu philosophischen Aspekten, die sich auf die Cartesischen "Prinzipien der Philosophie" beziehen. Die durchgeführten Vorbereitungen für das Referat können als eine erste Grundlage dienen. Der Essay soll ca. 10 Seiten (ca. 25’000 Zeichen, ohne Leerzeichen) lang sein, in gängiger Schriftart und mit 1 ½ zeiligem Abstand verfasst werden.

Prüfungsstoff

René Descartes, "Die Prinzipien der Philosophie"

Literatur

Im Seminar wird die folgende Ausgabe als Textgrundlage benutzt: René Descartes. Die Prinzipien der Philosophie. Lateinisch-Deutsch. Übersetzt und herausgegeben von Christian Wohlers (PhB 566), Hamburg, Meiner, 2005.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 01.10.2019 19:08