Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180088 PS Grundbegriffe der klassischen Ontologie: Sein (2010W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 08.10. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 15.10. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 22.10. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 29.10. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 05.11. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 12.11. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 19.11. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 26.11. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 03.12. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 10.12. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 17.12. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 14.01. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 21.01. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 28.01. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dimensionen des Seinsbegriffs von Parmenides und Platon bis Heidegger und Tugendhat. Fragen u.a.: Welche Bedeutungen von "sein" lassen sich unterscheiden? Gibt es unter ihnen einen einheitlichen Zusammenhang? Wie ist es zu rechtfertigen, von einem "Begriff" des Seins zu sprechen? Ist "Sein" (in der Bedeutung von "Existenz") ein "reales Prädikat"?

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit (Anwesenheit und Diskussion), mehrmalige Gespräche auf der Basis von schriftlichen Lektürereflexionen, zwei kurze Essays zu einem vorgegebenen Thema. Alle Leistungen sind während des Semesters zu erbringen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Grundlegendes Verständnis für die mit dem Seinsbegriff verbundenen Fragedimensionen und die damit verknüpften Probleme.

Prüfungsstoff

Herausarbeitung der Grundbegriffe, Thesen und Argumente anhand geleiteter Textinterpretation und Diskussion. Schriftliche Arbeiten mit Feedback, unterstützt durch eLearning.

Literatur

Empfohlene orientierende Begleitlektüre:
Jan Szaif, Der Sinn von "sein". Grundlinien einer philosophischen Rekonstruktion des philosophischen Begriffs des Seienden. Freiburg/München: Alber 2003 (bes. Teil I; Kopiervorlage im Seminarhandapparat).

Primärtexte u.a. (in Auszügen): Parmenides, Lehrgedicht "Über die Natur"; Gorgias, Fragment "Über das Nichtseiende"; Platon, Sophistes; Aristoteles, Metaphysik; Thomas v. Aquin, De veritate; Kant, Kritik der reinen Vernunft; Heidegger, Grundprobleme der Phänomenologie (1927); Tugendhat, Philosophische Aufsätze (Suhrkamp 1992). Die zu lesenden Auszüge aus den behandelten Primärtexten werden auf Fronter verfügbar gemacht.

Allgemeine Sekundärliteratur zur klassischen Ontologie:
Béla Weissmahr, Ontologie. 2. Aufl., Stuttgart u.a.: Kohlhammer 1991.
Emerich Coreth, Grundriss der Metaphysik. Innsbruck/Wien: Tyrolia 1994.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M 5.1, § 3.2.2

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36