Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180091 LPS Der junge Spinoza (2017S)

5.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

In diesem Lektüreproseminar wird das Hauptwerk Baruch Spinozas (1632–1677), die "Ethik in geometrischer Ordnung dargestellt und gegliedert in fünf Teile", an dem dieser vierzehn Jahre gearbeitet hat, über sein Jugendwerk, der "Kurzen Abhandlung von Gott, dem Menschen und dessen Glück" und der "Abhandlung über die Verbesserung des Verstandes" zugänglich gemacht.

Die an der Euklidischen Geometrie orientierte Darstellungsform der Ethik und ihr inhaltlicher Aufbau, der mit einer ontologischen Bestimmung Gottes einsetzt, wirken für heutige Leserinnen und Leser oft abschreckend. Dabei zeichnet sich Spinozas Werk neben seiner argumentative Stärke besonders durch einen beglückenden Ideenreichtum aus. Steven Nadler nennt Spinoza in seinem Artikel der Stanford Encyclopaedia of Philosophy den für die Gegenwartsphilosophie relevantesten aller Philosophen des 17. Jahrhunderts.

Im zweiten Teil des Semesters wird Spinozas Text mit Überlegungen der heute praktizierten Philosophy of Mind (David Chalmers) und der philosophischen Interpretation durch Gilles Deleuze konfrontiert.

An/Abmeldung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Ein Fehlen in der ersten Lehreinheit hat die automatische Abmeldung zur Folge. Wenn Sie verhindert sind, schreiben Sie rechtzeitig an david.wagner@univie.ac.at !

Dienstag 14.03. 11:30 - 13:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Dienstag 21.03. 11:30 - 13:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Dienstag 28.03. 11:30 - 13:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Dienstag 04.04. 11:30 - 13:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Dienstag 25.04. 11:30 - 13:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Dienstag 02.05. 11:30 - 13:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Dienstag 09.05. 11:30 - 13:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Dienstag 16.05. 11:30 - 13:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Dienstag 23.05. 11:30 - 13:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Dienstag 30.05. 11:30 - 13:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Dienstag 13.06. 11:30 - 13:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Dienstag 20.06. 10:30 - 13:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 27.06. 11:30 - 13:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Studierende lernen
- anhand klassischer und aktueller Texte Aspekte des Werks von Baruch Spinoza zu reflektieren,
- sich in Spinozas Begriffswelt zu orientieren,
- Argumente nachzuvollziehen und kritisch zu hinterfragen.

Die Studierenden werden dazu ermutigt, sich mit den Werken und Ansätzen argumentativ-kritisch auseinanderzusetzen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Detaillierte Analyse der Texte
- Kritische Diskussionen im Forum
- Schreiben diverser Textformate (Exzerpt, Kommentar).

Ausgewählte Texte werden über Moodle zur Verfügung gestellt und müssen jeweils in der Woche vor der Einheit gelesen werden – zur Überprüfung dienen schriftliche Kommentare und Zusammenfassungen, die am Tag vor der Einheit über moodle abgegeben werden.

Gute Englischkenntnisse erforderlich, da ein Teil der behandelten Sekundärliteratur nicht in Übersetzungen zugänglich sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist die Abfassung von zehn kurzen schriftlichen Arbeiten (Exzerpt, Kommentar) gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleitung. Ein Impulsreferat zu einem der behandelten Texte reduziert die
Anzahl der abzugebenden schriftlichen Arbeiten auf neun. -- Es besteht Anwesenheitspflicht, ein zweimaliges unentschuldigtes Fehlen ist gestattet. Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet. Die schriftlichen Teilleistungen fließen zu 70%, aktive Mitarbeit an den gemeinsamen Diskussionen zu 30% in die Beurteilung der Lehrveranstaltung ein.

Prüfungsstoff

Literatur

Primärliteratur:
Spinoza, Baruch de (1991): Kurze Abhandlung über Gott, dem Menschen und dessen Glück. Übers. v. Carl Gebhardt, neu bearb. und hrsg. von Wolfgang Bartuschat. Hamburg: Meiner.
Spinoza, Baruch de (1999): Ethik in geometrischer Ordnung dargestellt. Lateinisch/Deutsch. Übers. und hrsg. von Wolfgang Bartuschat. Hamburg: Meiner, 1999.
Spinoza, Baruch de (1994): Theologisch-politischer Traktat. Übers. v. Carl Gebhardt, neu bearb. und hrsg. von Günter Gawlick. Hamburg: Meiner.

Texte der Sekundärliteratur werden über moodle Auszugsweise zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M 2.3
§ 57.2.4. Lektüreproseminar
UF PP 06 Philosophieren Lernen

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36