Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

180094 SE Ästhetik der Verführung (2017W)

Kierkegaards Konstruktion der Erotik aus dem Geiste der Kunst

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 12.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Donnerstag 19.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Donnerstag 09.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Donnerstag 16.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Donnerstag 23.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Donnerstag 30.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Donnerstag 07.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Donnerstag 14.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Donnerstag 11.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Donnerstag 18.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Donnerstag 25.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dem 1843 erschienenen Werk „Entweder – Oder“ stellt Sören Kierkegaard unter dem Pseudonym Viktor Eremita auf literarisch-experimentelle und philosophisch-reflektierende Weise zweierlei Existenzweisen einander gegenüber: einerseits die ästhetische, die in den Schriften des Ästhetikers A dargestellt und reflektiert wird, andererseits die ethische, die der Verfasser B in seinen an den Ästhetiker A adressierten Briefen entfaltet. In unserem Seminar werden wir uns in einer vertiefenden philosophischen Auseinandersetzung vor allem dem ersten Teil des Buches widmen, der die Schriften des Ästhetikers A und daran anschließend das „Tagebuch des Verführers“ enthält. Im Fokus steht damit die gemeinsame Erarbeitung der von Kierkegaard entwickelten Ästhetik der Verführung. Dies impliziert auch eine kritische Reflexion auf das Wesen und die Möglichkeit einer konsequent ästhetischen Lebensweise, die den individuellen Existenzvollzug nach den Prinzipien der Kunst, d.h. nach den Kriterien der Eleganz, Präzision und der Schönheit, zu gestalten sucht und die letzte Erfüllung im vollkommenen (erotischen) Genuss ortet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Überprüfung der Mitarbeit und der schriftlichen und mündlichen Beiträge (Lektürereflexionen, Impulsreferat, Seminararbeit)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Anwesenheit, Verfassen von mind. 6 Lektürereflexionen, Übernahme eines Impulsreferats, Verfassen einer Seminararbeit (ca.15 Seiten).

Prüfungsstoff

Literatur

Primärliteratur:
Kierkegaard, Sören: Entweder - Oder. Teil I und II. München: Deutscher Taschenbuch Verlag (DTV), 2005

Forschungsliteratur:
Deuser, Hermann; Markus Kleinert (Hrg.): Søren Kierkegaard: Entweder - Oder. Berlin: Akademie, 2017 (Reihe: Klassiker auslegen, Bd. 67). (Erscheint neu am 1. Oktober 2017!)
Liessmann, Konrad Paul: Kierkegaard zur Einführung. Hamburg: Junius, 2002
Liessmann, Konrad Paul: Ästhetik der Verführung. Kierkegaards Konstruktion der Erotik aus dem Geiste der Kunst. Wien: Sonderzahl, 2005

weitere Literatur wird in der LV genannt bzw. auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36