Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180094 SE Fachdidaktik Psychologie (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Zusammenfassung

1 Strobl , Moodle
3 Katschnig , Moodle
Fr 21.05. 08:00-11:15 Digital
4 Rettenwender , Moodle
5 Katschnig , Moodle
Fr 28.05. 08:00-11:15 Digital

An/Abmeldung

An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine

Diese LV wird DIGITAL mittels synchronen Einheiten (Videoconferencing, Kamera + Ton) und asynchronen Einheiten (E-learning via Moodle-Forum) durchgeführt.

Termine:
DO, 11.3.2021 15:30-16:30 (Vorbesprechung; unentschuldigtes Fehlen führt zum Platzverlust)
FR, 19.3.2021 9:45-11:15
FR, 26.3.2021 9:45-11:15
FR, 16.4.2021 9:45-11:15
FR, 30.4.2021 9:45-11:15
FR, 7.5.2021 9:45-11:15
FR, 14.5.2021 9:45-11:15
FR, 21.5.2021 9:45-11:15
FR, 28.5.2021 9:45-11:15
FR, 11.6.2021 9:45-11:15
FR, 18.6.2021 9:45-11:15
FR, 25.6.2021 9:45-11:15

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Durch die angeleitete vertiefte Auseinandersetzung mit einerseits psychologischen (lehrplanorientierten) Inhalten und andererseits deren möglicher didaktischer Umsetzung sowie kritische Reflektion dessen, können Teilnehmer/innen ihr psychologiedidaktisches Wissen und Können erweitern, vertiefen und erproben. Schwerpunkt in diesem Semester wird die Mediennutzung (technische Hilfsmittel, Programme, Apps, ...) und Digitalisierung im (online) Psychologieunterricht sein.
Im Mittelpunkt des Seminars stehen damit: Inhalt und Methode fachdidaktisch begründet zu verknüpfen (Planung von Unterrichtseinheiten), fachdidaktisches Wissen und Können sowie die Rolle als Lehrperson zu erproben (Durchführung von Unterrichtssequenzen) und anschließend die erfolgte Planung und Durchführung zu diskutieren und reflektieren. Dabei wird auf konstruktives Feedback Wert gelegt, sodass durch die Erfahrungen im Seminar die eigene Unterrichtskompetenz weiterentwickelt werden kann. Studierende sollen dabei Verständnis und Sensibilität für den Umgang mit psychologischen Fragestellungen und Themen im Unterricht entwickeln und dabei psychologiedidaktische und eigene Möglichkeiten und Grenzen entdecken.
Im Seminar werden folgende Themenfelder erarbeitet/erprobt/ analysiert/diskutiert: Ziele und Inhalte des Psychologieunterrichts, Auswahl geeigneter psychologischer Themen anhand der geltenden Lehrpläne für AHS/BHS sowie Kriterien guten Unterrichts; psychologiedidaktische Ansätze und ihre Methoden und deren mögliche Umsetzung in Verbindung mit allgemeindidaktischen Unterrichtsmethoden; Auseinandersetzung mit Jahres- und vor allem Stundenplanung sowie Entwicklung von Stundenbildern.
Auf dieser fachlichen Basis wählen Studierende (in Kleingruppen) dann psychologische Inhalte, bereiten diese für eine Unterrichtsequenz auf. Ziel ist es auch (kreative, motivierende, strukturierende, ...) v.a. schülermotivierende Unterrichtsmethoden einzusetzen, die im Seminar mit den Kolleg/innen erprobt und erlebt werden. Die Unterrichtssequenzen werden nach vorgegebenen Kriterien beobachtet und anschließend nachbesprochen sowie auch in Bezug auf die zu Semesterbeginn erarbeiteten Basisinfos (Lehrplan, Unterrichtsmethoden, Fachdidaktik, ...) diskutiert und reflektiert (inkl. Feedback durch die Peers und LV-Leitung).
Den Abschluss stellt eine schriftliche Unterrichtsunterlage dar, die neben der fach-wissenschaftlichen Erarbeitung des Themas auch fachdidaktische Überlegungen und Begründungen, ein Stundenbild sowie die verwendeten Materialien enthält.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Das Erreichen der Lernziele wird überprüft anhand:
- Anwesenheit (synchrone Seminarzeiten! Siehe Termine)
- Planung und Durchführung einer Unterrichtssequenz im Team
- aktive Mitarbeit (an Diskussionen, Reflexionsrunden, Beobachtungsaufgaben, …)
- Schriftliche Unterrichtsunterlage als Abschlussarbeit (per Moodle)
Mit der Anmeldung zu dieser Lehrveranstaltung stimmen Sie zu, dass die automatisierte Plagiatsprüfungs-Software Turnitin alle von Ihnen in Moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Teilleistung (Einzeln):
- Anwesenheit (mind. 80% der Seminarzeit) (~20%)
- aktive Mitarbeit (~25%)
Teilleistung (Gruppe):
- Planung und Erprobung einer Unterrichtssequenz (35%)
- Abschlussarbeit (~20%)
Für eine positive Beurteilung muss jede Teilleistung erbracht werden!

Prüfungsstoff

Lehrveranstaltung mit "immanentem Prüfungscharakter" - siehe Leistungskontrolle und Beurteilungsmaßstab

Literatur

wird in der LV bekannt gegeben und teilweise über Moodle zur Verfügung gestellt

Gruppe 3

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 19.03. 08:00 - 11:15 Digital
Freitag 16.04. 08:00 - 11:15 Digital
Freitag 30.04. 08:00 - 11:15 Digital
Freitag 11.06. 08:00 - 11:15 Digital
Freitag 25.06. 08:00 - 11:15 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Zentrum dieses Seminars stehen die von den Studierenden selbst gestalteten Unterrichtstunden. Neben inhaltlichen Inputs zu didaktischen Möglichkeiten, Formen des Unterrichtens etc. Probleme der Studierenden dazu erfragt, bespqrochen und gemeinsam gelöst (Begriffsklärungen, Literatursuche, Bearbeitung wissenschaftlicher Texte, Prüfungsmodalitäten etc.). Dabei stellen auch die eigenen Lernerfahrungen (Lerngeschichten) der Studierenden eine große Rolle. Für persönliche Reflexionen der verschiedenen Erwartungen der Studierenden an Ihren Beruf wird auch in diesem Seminar Zeit sein. Nicht zuletzt wird in dieser Lehrveranstaltung dem Berufsfeld der Lehrer/innen nachgegangen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat, Verschriftlichung, Mitarbeit
Mit der Anmeldung zu dieser Lehrveranstaltung stimmen Sie zu, dass die automatisierte Plagiatsprüfungs-Software Turnitin alle von Ihnen im moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kontinuierliche Anwesenheit/Mitarbeit sowie
Vor- und Nachbereitung einer Unterrichtsstunde in Teams.
Teilleistungen/Feedbackkultur
Verschriftlichung im Rahmen einer Seminararbeit
Punktevergabe je nach Teilleistung

Prüfungsstoff

Inhalte der LV, bestimmte Teilleistungen (Jahresplanung, Std. planung, Tafelbild, Worksheet, Handout), über moodle zu erledigen

Literatur

Biggs, John B. und Tang, Catherine (2011): Teaching for Quality Learning at University. McGraw Hill, Maidenhead. Cole
Cole, Ester; Siegel, Jane (2003): Effective Consultation in School Psychology. Hogrefe, Göttingen-Wien.
Goss Lucas, Sandra (2008): Guide to Teaching Introductory Psychology. John Wiley & Sons, Hoboken, New Jersey, USA.
Grell, Jochen und Grell, Monika (2010): Unterrichts Rezepte. Urban & Schwarzenberg, München-Wien-Baltimore.
Bischof, Norbert: Psychologie. Ein Grundkurs für Anspruchsvolle. 3. Auflage. Stuttgart: W. Kollhammer 2014.
Harris, Bryan: Mehr Motivation und Abwechslung im Unterricht. 99 Methoden zur Schüleraktivierung. Verlag an der Ruhr: Mülheim an der Ruhr, 2013.
Myers, David G.: Psychologie. Heidelberg: Springer, 2008.
Nolting, Hans Peter: Abschied von der Küchenpsychologie. Das Wichtigste für Ihre psychologische Allgemeinbildung. Hamburg: Rowohlt 2012.
Hobmair, Hermann (Hrsg.): Psychologie. Köln: Bildungsverlag EINS, 2013.
Myers, David G.: Psychologie. Heidelberg: Springer, 2008.
Geiß, Paul: Fachdidaktik Psychologie. Kompetenzorientiertes Unterrichten und Prüfen in der gymnasialen Oberstufe. UTB: Wien, 2016.
Mattes, Wolfgang: Methoden für den Unterricht. 75 kompakte Übersichten für Lehrende und Lernende. Schöningh: Paderborn, 2002.
Meyer, Hilbert: Was ist guter Unterricht? Cornelsen: Berlin, 2011.
Meyer, Hilbert: Unterrichts Methoden I und II. Theorieband und Praxisband. Cornelsen: Berlin, 1987 (15. Aufl.).
Helmke, Andreas: Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität. Diagnose, Evaluation und Verbesserung des Unterrichts. Kallmeyer: Hannover, 2010.
Thömmes, Arthur: Unterrichtseinheiten erfolgreich abschließen. 100 ergebnisorientierte Methoden für die Sekundarstufen. Verlag an der Ruhr: Mülheim an der Ruhr, 2006.
Hobmair, Hermann (Hrsg.): Psychologie. Köln: Bildungsverlag EINS, 2013.
Geiß, Paul Georg: Fachdidaktik Psychologie. Kompetenzorientiertes Unterrichten und Prüfen in der gymnasialen Oberstufe. Bern: UTB-Haupt-Verlag, (erscheint am 20 Sept. 2016).
Klippert, Heinz: Teamentwicklung im Klassenraum. Übungsbausteine für den Unterricht. 7. Auflage. Weinheim/Basel 2005.
Stern, Thomas (2008): Förderliche Leistungsbewertung.- bm:ukk/özeps, Wien.
Amann, Gabriele, Wipplinger, Rudolf (2008): Abenteuer Psyche. Wien: Braumüller.
Konecny, Edith/Leitner, Maria-Luise (2009): Psychologie. Wien: Braumüller.
Lahmer, Karl (2012): Kernbereiche der Psychologie. Wien: E. Dorner.
Malach, Jürgen, Rinke, Heiko: Einführungskurs Psychologie. Grundkurs Jahrgangsstufe 11. Unterrichtsmaterial des Verbandes der Psychologielehrerinnen und –lehrer (VPL), Unterrichtsmaterial Nr. 28, September 2005.
Rettenwender, Elisabeth (2011): Psychologie. Linz: Veritas.
Sämmer, Günter: Psychologieunterricht in der gymnasialen Oberstufe. Eine paradigmenorientierte Unterrichtsreihe für die Einführungsphase, Ludwigsfelde: Pädagogische Landesinstitut Brandenburg, 1996 (Handreichungen: Heft 24).
Wiechmann, Jürgen: Zwölf Unterrichtsmethoden. Vielfalt für die Praxis. Beltz Verlag: Weinheim und Basel, 2010.
Zimbardo, Philip G./Gerrig, Richard J.: Psychologie. München: Pearson Studium, 2008.

Gruppe 4

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Termine werden online via Big Blue Button abgehalten.

Mit der Anmeldung zu dieser Lehrveranstaltung stimmen Sie zu, dass die automatisierte Plagiatsprüfungs-Software Turnitin alle von Ihnen im Moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.

Montag 08.03. 09:00 - 13:00 Digital
Donnerstag 18.03. 15:00 - 19:15 Digital
Freitag 19.03. 15:00 - 19:15 Digital
Donnerstag 25.03. 15:00 - 19:15 Digital
Freitag 26.03. 15:00 - 19:15 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Wodurch kennzeichnet sich eine gute Lehrperson? Was sind die Merkmale eines guten Psychologieunterrichts? Wie fördere ich Kompetenzen? Diesen Fragestellungen widmet sich die Lehrveranstaltung u. a., indem Schulbücher und Fachliteratur diskutiert, konkrete Unterrichtssituationen analysiert sowie motivationsfördernde methodisch-didaktische Möglichkeiten erprobt werden.

ZIELE
Die Lehrveranstaltung zielt darauf ab, jene Kompetenzen zu fördern, die einen professionellen Einstieg in die zukünftige Unterrichtstätigkeit unterstützen:
- Vertiefung eines lehrplankonformen psychologischen Themas nach Wahl.
- Kennenlernen kreativer und abwechslungsreicher Unterrichtsmethoden, die in der LV selbst erprobt werden können.
- Sich selbst in der Rolle der Lehrperson erleben und kritisch reflektieren.
- Durch die Feedbackprozesse der KollegInnen konstruktive Verbesserungsvorschläge aufnehmen und die eigene Unterrichtskompetenz entfalten.
- Arbeitserleichterung in der zukünftigen Unterrichtstätigkeit durch den Austausch brauchbarer, gut umsetzbarer Stundenbilder.

INHALTE
Im Zentrum der Lehrveranstaltung steht die gezielte praktische Vorbereitung auf die zukünftige Unterrichtstätigkeit. Die TeilnehmerInnen erhalten daher die Aufgabe, in Kleingruppen zu einem lehrplankonformen psychologischen Thema nach Wahl eine Unterrichtssequenz zu planen und diese vor den KollegInnen zu simulieren. Bei der Aufbereitung der Unterrichtssequenzen wird besonderer Wert auf Wissenschaftlichkeit und die Relevanz für die zukünftige Unterrichtstätigkeit gelegt. Besonderes Augenmerk wird außerdem auf die Berücksichtigung schülermotivierender Methoden (insbesondere in Bezug auf einen kreativen Unterrichtseinstieg) und lebensnaher Inhalte gelegt. Die Unterrichtssequenzen werden nach vorgegebenen Kriterien beobachtet und im Anschluss an die Präsentation jeweils nachbesprochen und reflektiert.
Darüber hinaus werden Hintergrundinformationen zum Psychologie-Unterricht geklärt, u. a. in Bezug auf Lehrplan, Neuerungen im Hinblick auf die Reifeprüfung, kompetenzorientiertes Prüfen, Feedback und Projektarbeit.

METHODEN
Neben der selbstständigen Auseinandersetzung mit der didaktischen Umsetzung einer Unterrichtssequenz und deren praktischen Darbietung vor der Gruppe, soll auch ein möglichst breites Spektrum an Methoden vermittelt werden, die die TeilnehmerInnen direkt in der LV online erproben und als Anregung für die zukünftige Unterrichtstätigkeit mitnehmen können, u. a. Station Talk, Speed Dating und World Café. Die Methoden sollen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Mitarbeit bei Diskussionen, Gruppenarbeiten, Beobachtungs- und Feedbackphasen (20 %)
- Planung und fristgerechte Durchführung einer Unterrichtssequenz im Team nach vorgelegten Kriterien (30 %)
- Seminararbeit bestehend aus der Unterrichtssequenz, der Reflexion der gehaltenen Unterrichtssequenz mitsamt einer fachdidaktischen Analyse sowie Zusatzaufgaben (30 %)
- Fristgerechte Abgabe der gehaltenen Unterrichtssequenz sowie der Seminararbeit (20 %)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Mitarbeit in der LV (20 %)
- Präsentation einer Unterrichtssequenz (30 %)
- Seminararbeit (30 %)
- Fristgerechte Abgabe der zu erledigenden Arbeiten (20 %)
- Anwesenheit: mindestens 80 Prozent
Die Erbringung jeder einzelnen Teilleistung ist unabdingbar für eine positive Beurteilung.

Prüfungsstoff

siehe Leistungskontrolle

Literatur

- alle approbierten Psychologie-Schulbücher
- Gerrig, Richard J.: Psychologie. München: Pearson Studium, 2018.
- Hobmair, Hermann (Hrsg.): Psychologie. Köln: Bildungsverlag EINS, 2017.
- Myers, David G.: Psychologie. Heidelberg: Springer, 2014.
- Nolting/Paulus: Psychologie lernen. Eine Einführung und Anleitung. Weinheim: Beltz, 2018.

Gruppe 5

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 26.03. 08:00 - 11:15 Digital
Freitag 23.04. 08:00 - 11:15 Digital
Freitag 07.05. 08:00 - 11:15 Digital
Freitag 18.06. 08:00 - 11:15 Digital
Freitag 25.06. 08:00 - 11:15 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Zentrum dieses Seminars stehen die von den Studierenden selbst gestalteten Unterrichtstunden. Neben inhaltlichen Inputs zu didaktischen Möglichkeiten, Formen des Unterrichtens etc. Probleme der Studierenden dazu erfragt, bespqrochen und gemeinsam gelöst (Begriffsklärungen, Literatursuche, Bearbeitung wissenschaftlicher Texte, Prüfungsmodalitäten etc.). Dabei stellen auch die eigenen Lernerfahrungen (Lerngeschichten) der Studierenden eine große Rolle. Für persönliche Reflexionen der verschiedenen Erwartungen der Studierenden an Ihren Beruf wird auch in diesem Seminar Zeit sein. Nicht zuletzt wird in dieser Lehrveranstaltung dem Berufsfeld der Lehrer/innen nachgegangen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat, Verschriftlichung, Mitarbeit
Mit der Anmeldung zu dieser Lehrveranstaltung stimmen Sie zu, dass die automatisierte Plagiatsprüfungs-Software Turnitin alle von Ihnen im moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kontinuierliche Anwesenheit/Mitarbeit sowie
Vor- und Nachbereitung einer Unterrichtsstunde in Teams.
Teilleistungen/Feedbackkultur
Verschriftlichung im Rahmen einer Seminararbeit

Prüfungsstoff

Inhalte der LV, bestimmte Teilleistungen (Jahresplanung, Std. planung, Tafelbild, Worksheet, Handout), alles über moodle zu erledigen

Literatur

Biggs, John B. und Tang, Catherine (2011): Teaching for Quality Learning at University. McGraw Hill, Maidenhead. Cole
Cole, Ester; Siegel, Jane (2003): Effective Consultation in School Psychology. Hogrefe, Göttingen-Wien.
Goss Lucas, Sandra (2008): Guide to Teaching Introductory Psychology. John Wiley & Sons, Hoboken, New Jersey, USA.
Grell, Jochen und Grell, Monika (2010): Unterrichts Rezepte. Urban & Schwarzenberg, München-Wien-Baltimore.
Bischof, Norbert: Psychologie. Ein Grundkurs für Anspruchsvolle. 3. Auflage. Stuttgart: W. Kollhammer 2014.
Harris, Bryan: Mehr Motivation und Abwechslung im Unterricht. 99 Methoden zur Schüleraktivierung. Verlag an der Ruhr: Mülheim an der Ruhr, 2013.
Myers, David G.: Psychologie. Heidelberg: Springer, 2008.
Nolting, Hans Peter: Abschied von der Küchenpsychologie. Das Wichtigste für Ihre psychologische Allgemeinbildung. Hamburg: Rowohlt 2012.
Hobmair, Hermann (Hrsg.): Psychologie. Köln: Bildungsverlag EINS, 2013.
Myers, David G.: Psychologie. Heidelberg: Springer, 2008.
Geiß, Paul: Fachdidaktik Psychologie. Kompetenzorientiertes Unterrichten und Prüfen in der gymnasialen Oberstufe. UTB: Wien, 2016.
Mattes, Wolfgang: Methoden für den Unterricht. 75 kompakte Übersichten für Lehrende und Lernende. Schöningh: Paderborn, 2002.
Meyer, Hilbert: Was ist guter Unterricht? Cornelsen: Berlin, 2011.
Meyer, Hilbert: Unterrichts Methoden I und II. Theorieband und Praxisband. Cornelsen: Berlin, 1987 (15. Aufl.).
Helmke, Andreas: Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität. Diagnose, Evaluation und Verbesserung des Unterrichts. Kallmeyer: Hannover, 2010.
Thömmes, Arthur: Unterrichtseinheiten erfolgreich abschließen. 100 ergebnisorientierte Methoden für die Sekundarstufen. Verlag an der Ruhr: Mülheim an der Ruhr, 2006.
Hobmair, Hermann (Hrsg.): Psychologie. Köln: Bildungsverlag EINS, 2013.
Geiß, Paul Georg: Fachdidaktik Psychologie. Kompetenzorientiertes Unterrichten und Prüfen in der gymnasialen Oberstufe. Bern: UTB-Haupt-Verlag, (erscheint am 20 Sept. 2016).
Klippert, Heinz: Teamentwicklung im Klassenraum. Übungsbausteine für den Unterricht. 7. Auflage. Weinheim/Basel 2005.
Stern, Thomas (2008): Förderliche Leistungsbewertung.- bm:ukk/özeps, Wien.
Amann, Gabriele, Wipplinger, Rudolf (2008): Abenteuer Psyche. Wien: Braumüller.
Konecny, Edith/Leitner, Maria-Luise (2009): Psychologie. Wien: Braumüller.
Lahmer, Karl (2012): Kernbereiche der Psychologie. Wien: E. Dorner.
Malach, Jürgen, Rinke, Heiko: Einführungskurs Psychologie. Grundkurs Jahrgangsstufe 11. Unterrichtsmaterial des Verbandes der Psychologielehrerinnen und –lehrer (VPL), Unterrichtsmaterial Nr. 28, September 2005.
Rettenwender, Elisabeth (2011): Psychologie. Linz: Veritas.
Sämmer, Günter: Psychologieunterricht in der gymnasialen Oberstufe. Eine paradigmenorientierte Unterrichtsreihe für die Einführungsphase, Ludwigsfelde: Pädagogische Landesinstitut Brandenburg, 1996 (Handreichungen: Heft 24).
Wiechmann, Jürgen: Zwölf Unterrichtsmethoden. Vielfalt für die Praxis. Beltz Verlag: Weinheim und Basel, 2010.
Zimbardo, Philip G./Gerrig, Richard J.: Psychologie. München: Pearson Studium, 2008.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26