Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

180104 SE Fachdidaktische Begleitung der Praxisphase (2020W)

Begleitseminar für das digitale Corona Praktikum in der BRD

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Bis zur regulären Einführung einer Anmeldephase für die Praxis-Begleit-LVen im MEd PP erfolgt die Zuteilung der Seminarplätze AUSSCHLIESSLICH manuell auf Basis der Bestätigungen eines Praktikumsplatzes oder Äquivalenz für die Praxis, die wir von der LehrerInnenbildung erhalten. Die Zuteilung zu den Praktikumsplätzen nimmt die LehrerInnenbildung vor. Wir melden demnach nur jene Studierende an, die vom SSC LehrerInnenbildung einen Praktikumsplatz erhalten haben.
Informationen zur Anmeldung zur Masterpraxis erhalten Sie hier: https://ssc-lehrerinnenbildung.univie.ac.at/ssc-lehrerinnenbildung/praktikum/masterstudium/

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ACHTUNG der letzte Termin findet nicht am 26.01. sondern am 27.01. von 13:15-16:30 statt

Dienstag 29.09. 13:15 - 16:30 Digital
Dienstag 27.10. 13:15 - 16:30 Digital
Dienstag 10.11. 13:15 - 16:30 Digital
Dienstag 24.11. 13:15 - 16:30 Digital
Dienstag 15.12. 13:15 - 16:30 Digital
Dienstag 19.01. 13:15 - 16:30 Digital
Mittwoch 27.01. 13:15 - 16:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Begleit LV für das digitale Corona Praktikum in der BRD
---------
Voraussetzung für die Teilnahme am Begleitseminar zur Schulpraxis im Masterstudium ist der Erhalt entweder a) eines Praktikumsplatzes an einer Schule oder die Anrechnung der eigenen Unterrichtstätigkeit (Vorabklärung mit SSC Lehrer*innenbildung) oder b) der Erhalt eines Platzes im Rahmen eines „Digitalen Praktikums“ an einer Schule in Deutschland oder c) eines Platzes im Fachmentoring am Institut für Philosophie bzw. Psychologie. Bitte beachten Sie, dass für das Fachmentoring ein Vorbereitungskurs am CTL zu absolvieren ist. Informationen dazu erhalten Sie vom SSC Philosophie.

Die Zuteilung zu den Formaten a) – c) nimmt das Praktikumsbüro des Zentrums für Lehrer*innenbildung vor. Sie erhalten rechtzeitig eine Benachrichtigung des Praktikumsbüros.

Abhängig von der Zuordnung a) – c) erfolgt die Zuordnung zu einem der Begleitseminare durch das SSC Philosophie:

Dienstag 13:15-16:30: Begleit LV für das digitale Corona Praktikum in der BRD (Caroline Heinrich)

Dienstag 16:45-20:00: Begleit LV für das sogenannte Fachmentoring (Caroline Heinrich)

Freitag 16:45-20:00 Begleit LV für die Masterpraxis an einer Schule in Österreich (Christoph Paret)

------------------

Das Seminar wird online stattfinden. Abhängig vom thematischen Schwerpunkt einer Seminarsitzung wird der Kurs in verschiedene Gruppen aufgeteilt, um intensive Auseinandersetzungen und Diskussionen zu ermöglichen.

Ziel des Seminars ist, dass die Studierenden über grundlegende Fragen des Philosophieunterrichts reflektieren, eine Sicherheit in der Planung von Philosophieunterricht gewinnen und Ideen von einer digitalen Schule und Gesellschaft aus verschiedenen Perspektiven reflektieren.
Im 1. Teil des Seminars soll eine Auseinandersetzung mit Konzepten des Philosophieunterrichts erfolgen. Es sollen Vorstellungen von einem „guten“ Philosophieunterricht diskutiert und Voraussetzungen für dessen Planung (sowie Grenzen der Planbarkeit) geklärt werden. Ferner soll am Beispiel einer Philosophiestunde das Formulieren von Lernzielen, von zielführenden Fragen und Aufgaben, das Auswählen geeigneten Materials, geeigneter methodischer Schritte, das Ausgestalten sog. Gelenkstellen etc. von den Studierenden erprobt werden. Zuletzt soll ein von den Studierenden im Verlauf ihres Praktikums angefertigter Unterrichtsentwurf vorgestellt und diskutiert werden.
Bei Bedarf und Interesse können Fragen der methodischen Organisation von Unterricht vertieft sowie allgemeine (fächerübergreifende) Lehrmethoden oder verschiedene Methoden der Texterschließung („Satz für Satz“, „Think-Paire-Share“ etc.) besprochen werden. Ebenso ist eine Auseinandersetzung mit I. Kants Überlegungen zur Funktion von Beispielen im Hinblick auf die Ausbildung von Verstand und Urteilskraft denkbar.
Im 2. Teil des Seminars sollen Fragen nach einer digitalen Schule vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen sowie gesellschaftlich geführter Pro-Contra-Debatten diskutiert, ferner Ideen zur digitalen Gesellschaft mit Thesen J. Baudrillards konfrontiert werden.
In der Lehrveranstaltung wechseln sich theoretische Inputs der Lehrenden, Gruppen- mit Partnerarbeiten der Studierenden sowie Präsentationen und Diskussionen im Plenum ab. Textlektüren sind obligatorisch, kurze schriftliche Hausaufgaben ebenfalls. Am Ende des Seminars sind im Sinne eines Portfolios eine schriftliche Hausaufgabe zu einem theoretischen Thema des Seminars sowie ein Unterrichtsentwurf in schriftlicher Form abzugeben.

Die genaue LV-Beschreibung für die Begleit-LV für das sogenannte Fachmentoring folgt in Kürze.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Regelmäßige und aktive Teilnahme am Seminar
- Vor- und Nachbereitung der Sitzungen
- Präsentationen
- Abgabe des Portfolios

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

MINDESTANFORDERUNG
Anwesenheit: 80%
Positiv bewertete Präsentation eines Unterrichtsentwurfs
Positiv bewertetes Portfolio

GEWICHTUNG DER TEILLEISTUNGEN (Richtwerte)
Anwesenheit und Mitarbeit: 30%
Präsentation: 10%
Portfolio: 60%

Prüfungsstoff

Die Gegenstände der Lehrveranstaltung bilden den Prüfungsstoff.

Literatur

Literatur wird im Laufe des Seminars bekannt gegeben und auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 05.10.2020 10:09