Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180105 VO Subject, Mode, Force II (2018S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie

Die letzte Lehrveranstaltung (LV) in der Version BA Philosophie 2011 wurde hierzu im Sommersemester 2017 abgehalten.
Sollten Sie noch immer die LV für die BA-Philosophie-Version 2011 absolvieren - und sich nicht unter den neuen Studienplan (Version 2017) unterstellen lassen wollen (https://ssc-phil.univie.ac.at/studienorganisation/unterstellungen/bachelor-philosophie-von-2011-auf-2017/), so können Sie noch bis Sommersemester 2020 diese Äquivalenz-LV aus dem neuen Studienplan für die Version 2011 auf Basis der je aktuellen, äquivalenten Vorlesungen ablegen. Eigene LVen für die Version 2011 können nicht mehr angeboten werden.
Bei der Anmeldung zur Prüfung achten Sie bitte unbedingt darauf, dass Ihre Anmeldung über die für Sie gültige Version erfolgt (!).
In der Regel stehen mehrere Studienplanpunkte bei der Anmeldung zur Auswahl. Die Auswahl der Studienplanpunkte kann vom System her nicht auf Ihre tatsächliche Curriculumsversion begrenzt werden. D.h. Sie müssen bei der Prüfungsanmeldung darauf achten, sich ausschließlich 1. für LVen Ihres Curriculums und 2. der im U:Find angegebenen Codierung/Zuordnungen (bei jeder LV untenstehend angegeben) anzumelden. Andernfalls können Sie die Leistung ggf. nicht für Ihr Studium verwenden. Eine nachträgliche Änderung kann vom SSC nicht abgesichert werden.

Details

Sprache: Englisch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 14.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 21.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 11.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 18.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 25.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 02.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 09.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 16.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 23.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 30.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 06.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 13.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Mittwoch 20.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

The lecture will also be accessible to those who haven't heard the first part, as we will begin with the review of its essential content. The general theme of the first part was how the subject experience and represents itself in action, perception and in practical and theoretical thought, the main idea that self- and object-consciousness are interdependent and two sides of the same coin. We will begin by extending this picture to language and speech acts. The main task of the lecture then will be to extend this picture further to collective intentionality, the main idea that we can do so by appealing to the notion of co-subjectivity. That is, there is a fundamental difference between representing others as co-subjects rather than as objects of perception, action and thought, and this explains. We will explore this idea at different levels of collective intentionality from joint attention to corporations and we will get to know the corresponding modes of co-subjectivity. We will discuss how we experience others as co-subjects in the mode of joint attention and action and in the we-mode of jointly believing, intending and deliberating. We will also discuss how we take up attitudes in role-mode, for example, in our roles as students or citizens.
The lecture can also serve as an introduction to the topic of collective intentionality. We will discuss texts by the most influential authors in the field such as Michael Bratman, Margaret Gilbert, John Searle and Raimo Tuomela and by others.
The texts will also be discussed in the accompanying tutorial, which will take place
every Friday, 09:45–11:15 in Hörsaal 3F, NIG

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

There will be a written exam at the end of the lectures.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

You are expected to understand the texts that the lecture is based on and to follow the main line of arguments.

Prüfungsstoff

The content and readings of the lecture.

Literatur

Texts and excerpts from authors such as Bratman, Lewis, Frege, Gilbert, Searle, Tuomela. A list and the texts themselves will be made available on Moodle.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36