Universität Wien FIND

180122 SE Bereichsethik: Zugänge, Gegenstände, Methoden (2022W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT
Di 29.11. 16:45-18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 11.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Dienstag 18.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Dienstag 25.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Dienstag 08.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Dienstag 15.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Dienstag 22.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Dienstag 06.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Dienstag 13.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Dienstag 10.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Dienstag 17.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Dienstag 24.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Dienstag 31.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Seminar betrachten wir zunächst einige der allgemeinen Theorien philosophischer Ethik (Tugendethik, Utilitarismus, deontologische Ethik usw.) und deren jeweilige Stärken und Schwächen im Umgang mit konkreten moralischen Problemen. In der Folge wird anhand des Buches "Principles of Biomedical Ethics" von Beauchamp und Childress das zentrale Modell der angewandten Ethik vor allem hinsichtlich seiner methodischen Überlegungen untersucht. Anschließend werden wir anhand Carmen Kaminskys Buch „Moral für die Politik“ die verschiedenen Verständnisse des Begriffs der "angewandten Ethik" sowie deren jeweilige Problematik herausarbeiten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Im Vordergrund stehen die intensive Lektüre der genannten Schriften, die gemeinsame Erarbeitung der zentralen Inhalte sowie die Diskussion allfälliger Verständnisschwierigkeiten und problematischer Textstellen.

Die Studierenden verfassen wöchentliche Lektürekommentare, beteiligen sich an den Diskussionen und schreiben eine Abschlussarbeit.

Wöchentliche Lektürekommentare: 15%
Diskussionsbeiträge: 15%
2 Essays à 5-7 Seiten: 70%

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für das Erlangen einer positiven Abschlussnote sind alle Teilleistungen zu erbringen. Voraussetzung für eine positive Beurteilung ist die zeitgerechte Abgabe der Lektürekommentare und der zwei Essays.

Beurteilungsmaßstab:
Wöchentliche Lektürekommentare (spätestens 3 Tage vor der Einheit abzugeben): 15%
Diskussionsbeiträge: 15%
2 Essays à 5-7 Seiten: 70%

Für eine positive Gesamtnote müssen alle Teilleistungen positiv bewertet worden sein.

Prüfungsstoff

siehe "Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab"

Literatur

- Aristoteles: Nikomachische Ethik. Übers. u. hg. v. Ursula Wolf. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 2006, 43-93.
- Mill, John Stuart: Utilitarianism / Der Utilitarismus. Engl. / Dt. Übers. u. hg. v. Dieter Birnbacher. Stuttgart: Reclam 2006, 22-79.
- Kant, Immanuel: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Kommentar von Christoph Horn, Corinna Mieth u. Nico Sarano. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2007, 18-57.
- Rawls, John: Gerechtigkeit als Fairneß. Übers. v. Joachim Schulte. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2006, 24-82.
- Feinberg, Joel: „Das Wesen und der Wert von Rechten.“ Aus dem Engl. v. Dunja Jaber. In: Markus Stepanians (Hg.): Individuelle Rechte. Paderborn: mentis 2007, 184-203.
- Beauchamp, Tom L.; Childress, James F.: Principles of Biomedical Ethics. Eights Ed. Oxford u. New York: Oxford University Press 2019, 1-30 und 425-465.
- Kaminsky, Carmen: Moral für die Politik. Eine konzeptionelle Grundlegung der Angewandten Ethik. Paderborn: mentis 2005, 14-47 und 112-137.
Die Literatur wird auf moodle bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 29.09.2022 18:29