Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180132 SE Die ästhetische Theorie Karl Leonhard Reinholds (1757-1823) (2020W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 14.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 21.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 28.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 04.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 11.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 18.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 25.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 02.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 09.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 16.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 13.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 20.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 27.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Angestrebt in diesem Seminar wird die gemeinsame Forschungsarbeit mit Studierenden über mehreren Autoren des 18. Jahrhunderts (1. Dubos / Pouilly, 2. Wolff / Mendelssohn, 3. Sulzer, 4. Helvetius, 5. Plattner, 6. Wieland, 7. Kant, 8. Schiller) in ihrem Verhältnis zu Karl Leonhard Reinhold.

Mit Hilfe der Texte Reinholds werden Ausgang und Entwicklung der Ästhetik im Zeitalter der Aufklärung in den Blick genommen, um in eins damit Reinholds Theorie des Geschmacks zu erfassen und zu vertiefen.

Das Forschungsseminar möchte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit eröffnen, zu einer neuen Publikation mit dem Titel Reinholds Ästhetik im Diskussionszusammenhang des 18. Jahrhunderts beizutragen, sofern die gemeinsame Arbeit in der Lehrveranstaltung qualitativ hervorragende, publikationsfähige Textbeiträge erwarten lässt.

Ein genauer Lektüreplan wird in der 1. Sitzung ausgegeben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftlich ausgearbeitete Referate und aktive Teilnahme am Unterricht sind Voraussetzung für den positiven Scheinerwerb.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für eine positive Beurteilung: Schriftliche Ausarbeitung einer Hausarbeit, regelmäßige Mitarbeit an der Lehrveranstaltung.

Prüfungsstoff

Literatur

Wird auf Moodle und in der 1. Sitzung bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 08.10.2020 18:09