Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180134 SE Aktuelle Problemfelder indischer Philosophie (2020W)

Postkoloniale Theorien, Hindutva, Philosophien des Geistes

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Das Seminar findet via Moodle digital statt
Digitales Konzept

Vorbermerkung: Aufgrund der Umstellung des Studienbetrieb auf „digital-learning“ ist es wichtig, dass sich alle Teilnehmer*innen für die LV registrieren, um einen Zugang zu Moodle zu erhalten, da die die Kommunikation über den Ablauf der Lehrveranstaltung über die Plattform Moodle stattfinden wird. Neben den üblichen Lehrmaterialien werden sie auf Moodle auch die Audioaufzeichnungen der Lehrveranstaltungen finden.

Dienstag 13.10. 11:30 - 13:30 Digital
Dienstag 20.10. 11:30 - 13:30 Digital
Dienstag 27.10. 11:30 - 13:30 Digital
Dienstag 03.11. 11:30 - 13:30 Digital
Dienstag 10.11. 11:30 - 13:30 Digital
Dienstag 17.11. 11:30 - 13:30 Digital
Dienstag 24.11. 11:30 - 13:30 Digital
Dienstag 01.12. 11:30 - 13:30 Digital
Dienstag 15.12. 11:30 - 13:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Seminar werden zeitgenössische Probleme indischer Philosophie von drei Perspektiven diskutiert.
Erstens werden wir mit Chakrabarty (2010) der Frage nachgehen, wie sich das postkoloniale Indien zur (Europäischen) Moderne verhält? Handelt es sich bei der global gewordenen Aufforderung, "vormoderne" Gesellschaften (z. B. Indien) zu modernisieren um eine koloniale Mythe der Moderne, in der die universelle Geschichtskonstruktion der Moderne weltweit zur Herrschaft gebracht wird, oder handelt es sich dabei um eine Emanzipationsgeschichte, die es global zu akzeptieren gilt?
Zweitens möchten wir diese Fragen anhand einer kritischen Analyse der hindu-nationalistischen Bewegung in Indien (Hindutva) untersuchen, die sowohl antimodernistische als auch modernistische Züge trägt und uns daher vor die Frage stellt, welche Vormoderne und welche Moderne hier bejaht wird?
Drittens möchten wir uns mit dem Dichterphilosophen Sri Aurobindo Ghose auseinandersetzen, in dem diese Motive philosophisch und politisch reflektiert und in einen integralen Yoga aufgehoben werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliches Referat (15 Minuten), das in einer Onlinesitzung digital vorgetragen wird. Eine Audioaufnahme des Referats muss dem Lehrveranstaltungsleiter und Julia Ruthofer (Fachmentoring) einige Tage vor der Präsentation per Email zugesendet werden . Dieses Audiofile zählt als zweiter Teil der zu erbringenden Prüfungsleistung. Das dritte Beurteilungskriterium ist die Mitarbeit während des Seminars.
Schlüssel für die Gesamtnote: Mündliches Referat online (25 %), Audiodatei (25 %), Anwesenheit und Mitarbeit während der Onlineseminar (50 %).
Mit der Anmeldung zu dieser Lehrveranstaltung stimmen Sie zu, dass die automatisierte Plagiatsprüfungs-Software Turnitin alle von Ihnen in moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen für eine positive Beurteilung: > 50% der Gesamtleistung
Für eine positive Beurteilung gilt die Anwesenheitspflicht. Im Fall einer entschuldigten Abwesenheit (max. 2 pro Semester) informieren Sie bitte rechtzeitig den Veranstaltungsleiter.

Prüfungsstoff

Alle Seminarteilnehmer*innen müssen jeweils einen Text, der auf Moodle für die Lehrveranstaltung bereitgestellt wird, mündlich referieren. Die Referate sollen die wichtigsten Gedanken des vorgetragenen Textes für alle Seminarteilnehmer*innen herausarbeiten, kritisch befragen und historisch kontextualisieren. Die mündlich vorgetragenen Texte sollen davor als Audiofile an den Lehrveranstaltungsleiter gesendet werden, der diese dann auf Moodle online stellt (NAME_SE_INDISCHEPHILO.pdf).

Literatur

Sri Aurobindo (1997): Karmayogin: Political Writings and Speeches 1909-1910. Sri Aurobindo Ashram: Pondicherry.
Dipesh Chakrabarty (2000): Provincializing Europe. Postcolonial Thought and Historical Difference. Princeton University Press: Princeton.
Peter Heehs (2006): Sri Aurobindo and Hinduism. Sri Aurobindo Ashram Archives and Research Library: Pondicherry-
Vinayak Damodar Savarka (1923): Essentials Of Hindutva, https://archive.org/details/hindutva-vinayak-damodar-savarkar-pdf/page/n13/mode/2up

Weitere Literatur wird auf Moodle bereitgestellt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 13.10.2020 08:48