Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180138 SE Wiederholte Zukunft (2013W)

Proust und Deleuze über Zeit und Erinnerung

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.10. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 17.10. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 24.10. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 31.10. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 07.11. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 14.11. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 21.11. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 28.11. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 05.12. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 12.12. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 09.01. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 16.01. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 23.01. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Donnerstag 30.01. 11:15 - 12:45 Hörsaal 3B NIG 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar behandelt die Konzeptionen von Zeit und Erinnerung bei Henri Bergson, dem von ihm beeinflussten Marcel Proust und Gilles Deleuze, der seine Zeitheorie in Auseinandersetzung mit Proust und Bergson entwickelt hat. Ausgehend von Bergsons einzigartiger These, dass die Vergangenheit mit der Gegenwart coexistiert, und die in Prousts RECHERCHE entwickelte mémoire involontaire, sollen die drei Zeitsynthesen, die Deleuze besonders in DIFFERENZ UND WIEDERHOLUNG vorgelegt hat, erarbeitet werden. Dabei soll auch Deleuze' Interpretation von Nietzsches These einer ewigen Wiederkunft als Wiederholung nicht desselben sondern der Differenz ausführlich zur Sprache kommen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit, Protokolle, eventuell Referate, Essays und schriftliche Abschlussprüfung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden sollen sich eine fundierte Kenntnis der komplexen Zeittheorie von Deleuze erarbeiten.

Prüfungsstoff

gemeinsame Lektüre, Präsentationen der TeilnehmerInnen.

Literatur

Henri Bergson, Materie und Gedächtnis, Meiner 1991
Gilles Deleuze, Henri Bergson, Junius 2001
ders: Differenz und Wiederholung, 2007
ders: Proust und die Zeichen, Merve 1993
James Williams, Gilles Deleuze's Philosophy of Time, Edinburgh University Press 2011

Weitere Literatur wird auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M 11, MA (neu) M1, MA (alt) M1, M4

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:52