Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180141 VO Der indische Körper (2009S)

Tantrische Philosophien Indiens

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 03.03. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 10.03. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 17.03. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 24.03. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 31.03. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 21.04. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 28.04. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 05.05. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 12.05. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 19.05. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 26.05. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 09.06. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 16.06. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 23.06. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Dienstag 30.06. 13:30 - 15:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Indologe David Gordon White hat in umfangreichen Studien zu tantrischen Praktiken aufgezeigt, dass in dieser Traditionslinie asiatischer Philosophien ein "offenes Modell des menschlichen Körpers" entwickelt wurde, in dem Körper als lokale Bestandteile eines weltweiten Feldes fungieren, das jeder Körper am eigenen Leib hautnah austrägt, indem er es lokal zur Er-scheinung bringt.
Dieses offene Konzept von Körper-Räumen soll in der zweiten Hälfte des Semesters mit zeitgenössischen Körperkonzepten von F. Nietzsche, G. Deleuze, J.-L. Nancy und S. Krämer in Beziehung gesetzt werden: "Körper sind nichts Volles, kein gefüllter Raum (Raum ist überall gefüllt), sie sind offener Raum [...]" (Nancy 2003, S. 18)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zeugniserwerb durch schriftliche Prüfung. Der erste Prüfungstermin wird Ende Juni 2009 stattfinden und Anfang Juni bekannt gegeben. Sie können sich auch für ein Protokoll melden. (Mündlicher Vortrag: 10 Minuten + schriftliche Abgabe des Protokolls: ca. 10 Seiten). Die Termine für die Protokolle werden in der ersten Vorlesungseinheit vergeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das Ziel der Lehrveranstaltung besteht darin, Ihnen einen Einblick in tantrische Körperkonzeptionen zu geben, in denen der Körper weniger als Ding-an-sich, sondern als Modus des In-der-Welt-seins aufgefasst wird. Das tantrische Körperdenken soll anschließend mit poststrukturalistischen Körperkonzeptionen in Beziehung gesetzt werden.

Prüfungsstoff

Vortrag des Lehrveranstaltungsleiters. Sie bekommen am Anfang des Semesters eine Liste der Literatur, die für die jeweilige Lehrveranstaltungseinheit maßgeblich ist, so dass Sie sich im Vorhinein zu jeder Vorlesungseinheit einlesen können.

Literatur

BÖHLER, A. 2009: Open Bodies. In: Chr. Wulf/Axel Michaelis (Ed.): The Indian Body, Paragrana Zeitschrift für historische Anthropologie, Berlin. Kopie des Aufsatzes: Handapparat BÖHLER (Lesesaal des Instituts)
BÖHLER, A. 2005: Singularitäten. Vom zu-reichenden Grund der Zeit, Wien.
ELIADE, M. 1969: Immortality And Freedom, Princeton (Ninth Edition 1990).
GERHARDT, V. 2000 (Hg.): Also sprach Zarathustra, Berlin.
KRÄMER, S. 2004 (Hg.): Performativität und Medialität, München.
NANCY, J.-L. 2003: Corpus, Berlin.
WHITE, D. G. 2000 (Ed.): Tantra in Practice. Princeton.
WHITE, D. G. 2003: Kiss of the Yogini; "Tantric Sex" in its South Asian contexts, Chicago/London.
WHITE, D. G. 2004: Early Understandings of Yoga in the Light of Three Aphorisms form the Yoga-Sutras of Patañjali. In: Eugen CIRUTIN (Ed.): Du corps humain, au Carrefour de plusieurs savoirs en Inde. Mélanges offerts à Arion ROSU par ses collègues et ses amis à l¿occasion de son 80e anniversaire, Paris, pp. 611-627. Kopie des Aufsatzes: Handapparat BÖHLER (Lesesaal des Instituts)
WHITE, D. G. 2006: "Open" and "Closed" Models of the Human Body in Indian Medical and Yogic Traditions, Asian Medicine. In: Tradition and Modernity. London, pp. 1-13. Kopie des Aufsatzes: Handapparat BÖHLER (Lesesaal des Instituts)

Weitere Informationen: http://homepage.univie.ac.at/arno.boehler/

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M 10, MA M 4, § 3.2.8, PP § 57.3.1

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36