Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180145 SE Fachdidaktik Ethik (2014S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 19.03. 15:00 - 17:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Mittwoch 26.03. 15:00 - 17:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Mittwoch 02.04. 15:00 - 17:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Mittwoch 09.04. 15:00 - 17:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Mittwoch 30.04. 15:00 - 17:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Mittwoch 07.05. 15:00 - 17:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Mittwoch 14.05. 15:00 - 17:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Mittwoch 21.05. 15:00 - 17:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Mittwoch 28.05. 15:00 - 17:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Mittwoch 04.06. 15:00 - 17:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Mittwoch 11.06. 15:00 - 17:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Mittwoch 18.06. 15:00 - 17:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ausgehend von einer Erörterung des Problems der (Willens-) Freiheit, werden die maßgebenden Ethikkonzeptionen vorgestellt: Antike Tugendethik (Platon, Aristoteles, Stoa, Epikur), Utilitarismus (Bentham, Mill, Singer), Deontologie (Kant), Vertragstheorien (Hobbes, Rousseau), insbesondere Rawls und die Liberalismus - Kommunitarismus (Sandel. Taylor, Nussbaum, Walzer) Debatte sowie aktuelle Diskurse (Korsgaard, Scanlon). Ferner soll der Versuch eines integrativen Ansatzes von Sollens- und Strebensethik (Krämer) ebenso behandelt werden wie das Prinzip Verantwortung (Jonas), die Diskursethik (Apel, Habermas) und metaethische Fragestellungen. Weiters sollen moralkritische Positionen (Nietzsche) zur Sprache kommen und kritisch reflektiert werden.
Das in den derzeitigen Lehrplänen ausdrücklich vorgeschriebene Lernziel: Weltanschauungen, Werte und Spiritualität anderer kennenlernen, soll anhand des Buddhismus behandelt werden. Aus dem weiten Feld der Bereichsethiken kann zumindest ein Beispiel exemplarisch diskutiert werden.
In didaktischer Hinsicht soll mindestens ein Stundenbild als Muster erarbeitet werden, dazu können im Seminar verschiedene Unterrichtsmethoden (Gruppenarbeit, Pro- und Kontradiskussion, Rollenbilder, Impulsreferate, Medieneinsatz, u.a.) erprobt und Maturafragen formuliert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit in Form von Fragen, Ergänzungen, Einwänden sowie kritischem Reflektieren der dargestellten Positionen. Möglichkeit von Impulsreferaten und/oder Protokollführung. Mündliche Prüfung zum Abschluss.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Arno Anzenbacher (2001): Einführung in die Ethik. Düsseldorf: Patmos (neueste Auflage 2012: Ethik. Eine Einführung)
Annemarie Pieper (2007): Eiführung in die Ethik. Tübingen: Francke. UTB 1637
Herlinde Pauer-Studer (2010): Einführung in die Ethik. Wien: facultas. UTB 2350
Weiterführende Literatur (empfohlen):
Otfried Höffe (Hrsg.) (2008): Lexikon der Ethik. München: Beck (bsr 152)
Ulrich Steinvorth (1990): Klassische und moderne Ethik. Reinbek: Rowohlt (re 505)
Peter Fischer (2003): Einführung in die Ethik. München: W. Fink: UTB 2450
Dagmar Fenner (2010): Einführung in die angewandte Ethik. Tübingen: Francke UTB 3364
Herlinde Pauer-Studer (Hrsg.) (2000):Konstruktionen praktischer Vernunft. Philosophie im Gespräch Frankfurt: Suhrkamp (es 2181)
Sämtliche folgende Bände sind im Reclam Verlag (Stuttgart) erschienen:
Kirsten Meyer (Hrsg.) (2010): Texte zur Didaktik der Philosophie.
Matthias Lutz-Bachmann (2013): Grundkurs Philosophie Band 7: Ethik
Volker Steenblock (Hrsg.) (2008) Kolleg Praktische Philosophie Band 2: Grundpositionen und Anwendungsprobleme der Ethik.
Hans Kelsen (2000): Was ist Gerechtigkeit?
Hans Jonas (2004): Leben, Wissenschaft, Verantwortung (Kap. 4).
Ernst Tugendhat (1984): Probleme der Ethik (insbes. S.10 57).
Ernst Tugendhat, Celso López, Ana María Vicuna (2000): Wie sollen wir handeln? Schülergespräche über Moral.
Titus Stahl (2013): Einführung in die Metaethik.
Ferdinand Fellmann (2000): Die Angst des Ethiklehrers vor der Klasse. Ist Moral lehrbar?

Ethiklehrbücher, Unterrichtsmaterialien, Arbeitstexte für den Unterricht, etc. werden im Seminar vorgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

PP 57.4.4

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36