Universität Wien FIND

180145 SE Medienwerkstatt Antigone (2018S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 08.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Donnerstag 15.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Donnerstag 22.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Donnerstag 12.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Donnerstag 19.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Donnerstag 26.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Donnerstag 03.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Donnerstag 17.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Donnerstag 24.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Donnerstag 07.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Donnerstag 14.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Donnerstag 21.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Donnerstag 28.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Antigone, eine Tochter des Königs Ödipus, übertritt das Gebot ihres Onkels Kreon, einen ihrer Brüder, der gegen Theben ins Feld gezogen ist, nach herkömmlichem Ritus zu bestatten. Sie löst einen Konflikt aus, der tragisch endet und in Form eines von Sophokles im klassischen Athen verfassten Theaterstücks zum Paradigma des Widerstands individueller sittlicher Überzeugungen gegen staatliche Forderungen geworden ist.

Das Seminar stellt sich die Aufgabe, markante Nachgestaltungen des Dramas und Stellungnahmen zu diesem Thema zu rezipieren und daraus Anstösse für eigene audio-visuelle Interventionen zur Sache zu gewinnen. (Zur Orientierung über die damit verbundenen Möglichkeiten können die Beiträge eines früheren Seminars auf http://radius.philo.at/podcast/ dienen.)

Der Werkstattcharakter der Veranstaltung liegt darin, dass in einem ersten Schritt die vorliegende Problemgestalt, zusammen mit zugehörigen Kontroversen studiert wird und anschließend daran Gelegenheit geboten wird, eigene Positionen zu entwickeln - sei es in konventioneller Textarbeit oder mit Hilfe neuer Medien.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Seminarcharakter: regelmäßige Anwesenheit erforderlich. 2 versäumte Sitzungen werden toleriert.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ausschlaggebend für die Beurteilung ist die Mitarbeit in der Erarbeitung der behandelten Texte und audio-visuellen Unterlagen, sowie Idee und Design des eigenen Beitrags. Es wird keine besondere medientechnische Fertigkeit verlangt, sondern erwartet, dass sich der Beitrag an den jeweiligen Kompetenzen orientiert.

Prüfungsstoff

Literatur

Sophokles: Antigone, Reclam 15348
Sophokles: Antigone, Reclam 7682 (dt./gr.)

Rolf Hochhuth: Die Berliner Antigone.. rororo 1842

G.W.F.Hegel: Phänomenologie des Geistes. stw 603. S. 327ff
Judith Butler: Antigones Verlangen: Verwandtschaft zwischen Leben und Tod. edition suhrkamp 2187

http://worldscinema.org/2012/05/daniele-huillet-jean-marie-straub-die-antigone-des-sophokles-1992/
https://www.youtube.com/watch?v=v91pfmkvK4Q&t=152s (Antigone Brecht Living Theatre)
https://www.youtube.com/watch?v=eVdnv09qQAc (Deutschland im Herbst)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 09.10.2018 10:48