Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180150 VO Differenzielle Psychologie (2019W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie

An/Abmeldung

Details


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel dieser Vorlesung ist die Vermittlung grundlegender theoretischer Ansätze und Paradigmen der Differenziellen Psychologie, ihrer forschungsmethodischen Ansätze und ihrer zentralen Inhalte, speziell der Intelligenz- und Persönlichkeitstheorien, sowie psychologisch-diagnostischer Ansätze in diesen Bereichen.
Die Vorlesung umfasst vor allem folgende Inhalte:
Typische Fragestellungen und Anwendungsbereiche der Differenziellen Psychologie (mit Beispielen), Relation des Fachs zur Allgemeinen Psychologie, ein kurzer Überblick über die historische Entwicklung des Fachs Differenzielle Psychologie, ihre methodischen Zugänge und inhaltlichen Konzepte; die Schritte des empirischen Forschens in der Differenziellen Psychologie (Planung, Durchführung, Auswertung und Interpretation von empirischen Studien), typische Studiendesigns; Grundlagen quantitativer Auswertungen und Prinzipien gebräuchlicher statistischer Verfahren in der Differenziellen Psychologie (z. B. Operationalisierungen, Variablendefinition, Signifikanztests, Korrelation, Prinzipien der Faktorenanalyse und Clusteranalyse); Ethik in der Psychologie (Fragestellungen, Beispiele, Richtlinien, Grundprinzipien, Kommissionen); testtheoretische Grundlagen (Haupt- und Nebengütekriterien); Intelligenztheorien (Definitionen, Konzept des IQ, Strukturmodelle); Leistungsdiagnostik (psychologisch-diagnostische Verfahren, formale Gestaltungsmöglichkeiten, Computertests), allgemeine Intelligenztests, spezielle Leistungstests, Entwicklungstests; Persönlichkeitstheorien (Definitionen, Anforderungen an Persönlichkeitstheorien, verschiedene theoretische Zugänge, Temperament, Big Five, biologische, kognitive und Gender-Aspekte); Kreativität (Konzeptionen, diagnostische Ansätze); Persönlichkeitsdiagnostik (unterschiedliche Messansätze und Arten von Fragebögen, projektive Verfahren).
Es handelt sich um eine Vorlesung, bei der aber auch immer wieder die Möglichkeit besteht, interaktiv auf Fragen der Studierenden einzugehen. Begleitend zu den Vorlesungen ist ein Moodle eingerichtet, für inhaltliche Fragen, Kommentare, Ergänzungen etc. Außerdem können dort sämtliche Vorlesungsfolien, in der Regel vor der VO-Einheit, runtergeladen werden (färbig und schwarz-weiß).
Daneben finden sich Informationen zu der Vorlesung auch auf meiner Homepage.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt bei den ersten beiden Prüfungsterminen über eine schriftliche VO-Prüfung (in deutsch), die im Multiple Choice (MC)-Format durchgeführt wird. Dabei werden 30 Fragen gestellt, mit jeweils 5 Antwortmöglichkeiten, wobei 1-4 davon richtig sein können; richtige Teilantworten pro Frage werden solange verrechnet, als nicht zusätzlich falsche Distraktoren angekreuzt werden (aus Gründen der Ratewahrscheinlichkeit).
Erstellt und ausgewertet wird die Prüfung über die Plattform Moodle.
Der 3. Prüfungstermin finden in Form einer digitalen schriftlichen Prüfung statt (entsprechend der COVID-19-Universitäts- und Hochschulverordnung), mit 20 offenen Fragen, die direkt im VO-Moodle zu bearbeiten sind (Bearbeitungszeit: max. 30 min.).
Näherer Informationen zum Modus des 4. Prüfungstermins am 26.6.2020 werden zeitgerecht über das Moodle zur Lehrveranstaltung bekannt gegeben. (Update vom13.5.2020)
Prüfungstermine:
1. Prüfungstermin: Fr., 24.1.2020, 11:30-12:30 (Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9);
2. Prüfungstermin: Fr., 6.3.2020, 11:30-12:30 (NIG, HS II);
3. Prüfungstermin: Fr., 8.5.2020, 11:30-12:30 (online, via Moodle);
4. Prüfungstermin: geplant am Fr., 26.6.2020, 11:30-12:30 (online, via Moodle);

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Beurteilung der ersten beiden Prüfungstermine erfolgt auf Basis einer schriftlichen MC-Prüfung. Dabei sind maximal 30 Punkte erreichbar (ein Punkt pro Frage). Für eine positive Beurteilung ("genügend") sind mindestens 55% der maximal erreichbaren Punkte, das entspricht 16.5 Punkten, nötig. Ab 66% (19.8 Punkte) erfolgt die Note "befriedigend", ab 77% (23.1 Pkt.) "gut" und ab 88% (26.4 Pkt.) ein "sehr gut".
Die Beurteilung des 3. Prüfungstermins, im online-Modus, Prüfungstermine erfolgt auf Basis einer digitalen schriftlichen Prüfung mit offenen Fragen. Dabei sind maximal 20 Punkte erreichbar (ein Punkt pro Frage). Für eine positive Beurteilung ("genügend") sind mindestens 55% der maximal erreichbaren Punkte, das entspricht 11.0 Punkten, vorgesehen. Ab 66% (13.2 Punkte) erfolgt die Note "befriedigend", ab 77% (15.4 Pkt.) "gut" und ab 88% (17.6 Pkt.) ein "sehr gut".

Prüfungsstoff

alles Vorgetragene bzw. die Folien dazu (finden sich komplett im Moodle);

Literatur

Asendorpf, J. B. (2011). Persönlichkeitspsychologie für Bachelor (2., vollständig überarbeitete Aufl.). Berlin: Springer.
Asendorpf, J. B. & Neyer, F. J. (2012). Psychologie der Persönlichkeit (5., vollständig überarb. Aufl.). Berlin: Springer.
Bühner, M. (2011). Einführung in die Fragebogenkonstruktion (3. aktualisierte und erweiterte Aufl.). München: Pearson Studium.
Bühner, M. & Ziegler, M. (2009). Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler. München: Pearson Studium.
Döring, N., Bortz, J. & Pöschl, S. (2016). Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften (5., vollständig überarbeitete, aktualisierte und erweiterte Aufl.). Berlin: Springer.
Felnhofer, A., Kothgassner, O. D. & Kryspin-Exner, I. (Hrsg.). (2011). Ethik in der Psychologie. Wien: Facultas.
Friedman, H. S. & Schustack, M. W. (2004). Persönlichkeitspsychologie und Differentielle Psychologie (2. aktualisierte Aufl.). München: Pearson Studium.
Gerrig, R. J. (2015). Psychologie (20., aktualisierte Auflage). München: Pearson Studium. (Original erschienen 2007: Psychology and life)
Hager, W., Spies, K. & Heise, E. (2001). Versuchsdurchführung und Versuchsbericht. Ein Leitfaden (2., überarb. und erweiterte Aufl.). Göttingen: Hogrefe.
Herzberg, P. Y. & Roth, M. (2014). Persönlichkeitspsychologie: Basiswissen Psychologie. Heidelberg: Springer.
Hussy, W., Schreier, M. & Echterhoff, G. (2013). Forschungsmethoden in Psychologie und Sozialwissenschaften (2. Aufl.). Berlin: Springer.
Kubinger, K. D. (2009). Psychologische Diagnostik. Theorie und Praxis psychologischen Diagnostizierens (2., überarb. und erw. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.
Maltby, J., Day, L. & Macaskill, A. (2011). Differentielle Psychologie, Persönlichkeit und Intelligenz (2., aktualisierte Aufl.). München: Pearson Studium.
Rammsayer, T. & Weber, H. (2016). Differentielle Psychologie – Persönlichkeitstheorien (2., korrigierte Aufl.). Göttingen: Hogrefe.
Rasch, D. & Kubinger, K. D. (2006). Statistik für das Psychologiestudium. Heidelberg: Elsevier.
Schütz, A., Rüdiger, M. & Rentzsch, K. (2016). Lehrbuch Persönlichkeitspsychologie. Bern: Hogrefe.
Sedlmeier, P. & Renkewitz, F. (2008). Forschungsmethoden und Statistik in der Psychologie. München: Pearson Studium.
Stemmler, G., Hagemann, D., Amelang, M. & Spinath, F. M. (2016). Differentielle Psychologie und Persönlichkeitsforschung (8., überarbeitete Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.
Tücke, M. (2003). Grundlagen der Psychologie für (zukünftige) Lehrer. Münster: LIT.
Weber, H. & Rammsayer, T. (2005) . Handbuch der Persönlichkeitspsychologie und Differentiellen Psychologie. Göttingen: Hogrefe.
usw.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 05.10.2020 10:09