Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180158 SE Gender & Love (2013W)

Feministische Philosophien der Liebe

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Achtung!! Die Lv muß am 06.12.2013 wegen dringlicher privaten Gründen abgesagt werden

An/Abmeldung

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 08.11. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Freitag 08.11. 19:00 - 20:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Freitag 15.11. 17:30 - 20:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Freitag 22.11. 17:30 - 20:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Freitag 13.12. 19:00 - 20:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Freitag 10.01. 19:00 - 20:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Freitag 17.01. 19:00 - 20:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Freitag 24.01. 19:00 - 20:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Freitag 31.01. 19:00 - 20:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die feministische Philosophie und die philosophische Geschlechterforschung haben sich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit Fragen der Sexualität und des sexuellen Begehrens befasst. Das Thema Liebe kam dabei so gut wie nie in den Blick. Und auch wenn beachtliche Theorien der Liebe im Kontext der feministischen Philosophie im 20. und beginnenden 21. Jahrhundert entwickelt wurden, so blieben sie doch eher randständig. Aus diesem Grund beschäftigt sich das Seminar schwerpunktmäßig mit der LIEBE. Welche feministischen Theorien der Liebe gibt es? Was ist Liebe in feministischer Perspektive? Welchen Beitrag leisten sie für die philosophische Geschlechterforschung im Allgemeinen und für feministische Philosophie im Besonderen? Aber auch: Was kann diese Forschung in Bezug auf das Thema Liebe? Und warum sich überhaupt in der Philosophie mit der Liebe beschäftigen?

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Sofern nichts anderes angegeben, sind regelmäßige und aktive Teilnahme sowie das Verfassen von schriftlichen Kurzübungen Voraussetzung für einen positiven Abschluss. Eine abschließende Seminararbeit ist nicht vorgesehen.//Studierende, die eine Bachelorarbeit verfassen wollen, müssen ihre Arbeit vorher rechtzeitig in einer Sprechstunde besprechen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das Seminar setzt sich zum Ziel, zentrale Ansätze feministischer Theorien der Liebe im 20. und zu Beginn des 21. Jahrhundert vorzustellen und zu diskutieren.

Prüfungsstoff

Lektüre und Diskussion sowie schriftliche Kurzübungen. Auf die Entwicklung und Stärkung der philosophischen Meinungsbildung wird besonders geachtet.

Literatur

Wird im Seminar bekanntgegeben. Die Seminartexte werden als PDF auf dem Moodle-Server zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M 13, PP 57.3.7

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36