Universität Wien FIND

180160 VO-L Globale Gerechtigkeit (2017S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie

Die Vorlesung führt in die verschiedenen Positionen ein, die in den Debatten um Prinzipien globaler Gerechtigkeit heute vertreten werden, und zwar im Spannungsfeld zwischen national liberalen Theoretikern, wie David Miller oder Thomas Nagel, und Vertretern des Kosmopolitismus, wie Thomas Pogge und Kwame Anthony Appiah. Darüber hinaus werden Positionen aus der Philosophie Afrikas (Henry Odera Oruka, Teodros Kiros, das Konzept ubuntu) und Lateinamerikas (Enrique Dussel, das Konzept des buen vivir) vorgestellt, die im euroamerikanischen Gerechtigkeitsdiskurs bisher kaum wahrgenommen werden. Damit wird bereits deutlich, dass Fragen globaler Gerechtigkeit über Verteilungsfragen hinausgehen und eng verbunden sind mit epistemischer Gerechtigkeit. So führt die Vorlesung auch in die Debatten um epistemische bzw. kognitive Gerechtigkeit und eine Dekolonisierung der Universitäten und des Wissens ein, die als wesentlicher Bestandteil globaler Gerechtigkeit betrachtet werden.

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 08.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 15.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 22.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 29.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 05.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 26.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 03.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 10.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 17.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 24.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 31.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 07.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 14.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 21.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Mittwoch 28.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung gibt einen Überblick über wichtige Positionen in den Debatten um Prinzipien globaler Gerechtigkeit und bezieht sich hier nicht nur auf euroamerikanische Denker/innen, sondern ebenso auf Philosophen/innen aus anderen Regionen der Welt, insbesondere Afrikas und Lateinamerikas.
Methode: Vortrag mit anschließender Diskussion

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es handelt sich um eine Vorlesung mit Lektüre (5 ECTS). Zur Erlangung eines Zeugnisses muss eine schriftliche Prüfung zu den Vorlesungsinhalten und den behandelten Texten abgelegt werden. Die notwendige Literatur wird in der Vorlesung bekannt gegeben und zum Teil auf Moodle zur Verfügung gestellt. Die erste schriftliche Prüfung findet am Ende des Semesters statt. Der Termin für diese Prüfung und drei weitere schriftliche Prüfungstermine werden noch bekanntgegeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Grundthesen der behandelten Autoren/innen müssen bekannt sein. Bei der schriftlichen Prüfung haben die Studierenden die Möglichkeit, aus 3 verschiedenen Fragekomplexen einen auszuwählen und zu bearbeiten.

Prüfungsstoff

Themen und Texte, die in der Vorlesung behandelt werden.

Literatur

Die Literatur wird in den Vorlesungen bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M 12
MA Ethik M02 A
MA Ethik M02 E
EC 2.2

Letzte Änderung: Do 05.09.2019 12:53