Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180310 SE Leiblichkeit und Kognition (2010W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 05.10. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 12.10. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 19.10. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 09.11. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 16.11. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 23.11. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 30.11. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 07.12. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 14.12. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 11.01. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 18.01. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 25.01. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieses Seminar wird die zentrale phänomenologische Thematik der Leiblichkeit im Kontext der jüngsten kognitionswissenschaftlichen Debatten behandeln. Erscheint es unzureichend, sich bei der Untersuchung kognitiver Phänomene auf den objektiven Standpunkt der Dritten Person zu beschränken, muss der subjektiven Dimension - wie es für jemanden ist, bestimmte Erfahrungen zu machen - Rechnung getragen werden. Nun herrscht weitgehend phänomenologische Einigkeit darüber, dass es sich bei der Erste-Person-Perspektive wesentlich um eine leibliche Perspektive handelt. Deshalb ist es wichtig, die offenbar erfahrungs- und erkenntniskonstitutive Rolle, die der Leib - nicht als bloßer Körper, sondern als embodied mind - auf verschiedenen Ebenen der Kognition spielt, näher zu betrachten. Lauert doch oftmals die Gefahr, nicht nur den Geist auf das Gehirn, sondern auch den lebendigen Leib auf neurophysiologische Prozesse zu reduzieren. So stellt sich etwa die Frage, inwiefern es sich bei dem leiblichen Selbst um mehr handelt, als um das repräsentationale Konstrukt neuronaler Prozesse, die naiv-realistische Selbst-Missverständnisse produzieren (Metzinger). Um zentrale Begriffe wie Propriozeption, Körperbild/schema zu verstehen, werden wir sowohl entwicklungspsychologische Erkenntnisse erörtern, als auch ausgewählte psycho/physiopathologische Beispiele betrachten: z.B. Deafferenz (Verlust des Körperschemas, des taktilen, propriozeptiven Bewusstseins), Neglect-Syndrom (Verlust des Körperbildes), Phantomglieder/schmerzen. Die aktuellen Analysen von Gallagher und Zahavi sollten aufzeigen, wie philosophische Konzeptionen wertvolle interdisziplinäre Anwendung erfahren, und aufschlussreiche Rückbezüge zur phänomenologischen Tradition (Husserl, Merleau-Ponty) gestatten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Der Zeugniserwerb erfolgt durch regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit, Referat und Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Gallagher, Shaun: How the Body Shapes the Mind, Oxford: Clarendon Press 2005.
Gallagher, Shaun / Zahavi, Dan: The Phenomenological Mind. An Introduction to Philosophy of Mind and Cognitive Science, London, New York: Routledge 2008.
Metzinger, Thomas: Der Ego-Tunnel: Eine neue Philosophie des Selbst, Berlin: Berlin Verlag 2009.
Zahavi, Dan: Subjectivity and Selfhood. Investigating the First-Person Perspective, Cambridge, Mass.: MIT Press 2005.
Zahavi, Dan: Husserls Phänomenologie, Tübingen: Mohr Siebeck UTB 2009

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA M 3, § 4.1.4

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:52