Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180315 VO-L Griechische Terminologie (2010W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 08.10. 17:00 - 18:30 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 15.10. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 22.10. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 29.10. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 05.11. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 12.11. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 19.11. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 26.11. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 03.12. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 10.12. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 17.12. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 14.01. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 21.01. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Freitag 28.01. 17:00 - 18:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Anhand originaler Texte (Vorsokratiker, Sophisten, Platon, Aristoteles u.a. werden die Wörter erklärt, die die philosophische Terminologie von der Antike bis in die Neuzeit geprägt haben, wobei auch Termini der Politologie, Psychologie, der Literatur- und Sprachwissenschaft und allgemein wissenschaftliche behandelt werden. An einigen Textbeispielen wird auch die Begründung der Naturwissenschaften durch die Griechen gezeigt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

mündliche Prüfung, Näheres s. SCRIPTUM

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es sollen Grundkenntnisse des Altgriechischen vermittelt werden, weil diese nachhaltiger wirken als eine bloß "vokabelartige" Aneignung der Termini. Die Grammatik ist aber nicht Prüfungsstoff. Die LV soll auch dazu befähigen, ein griechische Wörterbuch als Informationsquelle heranzuziehen und in zweisprachigen Texten die Übersetzung nachzuvollziehen.

Prüfungsstoff

Die Texte mit Interlinearübersetzungen werden nicht chronologisch (Thales...), sondern in Lektionen mit methodischer Einführung in die Sprache angeordnet. Regelmäßiger Besuch der VO ist daher anzuraten. Lateinkenntnisse werden nicht vorausgesetzt, sind aber äußerst vorteilhaft. Daher sollte gegebenenfalls das Latinum vorher oder zumindest gleichzeitig absolviert werden.

Unerlässlich ist das SCRIPTUM (35 Seiten, pdf-Datei. 544 KB): Die Seiten 1-7 und 17-20 sind SCHON IN DER ERSTEN VO bereitzuhalten. Download: "Registrierung für E-Learnung" ... Die, die (noch) keine unet-Adresse haben: Mail an mich, ich schicke das SCRIPTUM zu.

Literatur

s. SCRIPTUM S. 2.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M 1.3, PP § 57.2.6, §2.5

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36