Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180402 VO Philosophie in Lateinamerika - Identität, Vergleich und Wechselwirkung (2008S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie

Block 1:
Freitag: 4.4.: 16-20 Uhr, HS 3B
Samstag: 5.4.: 9-14 Uhr, HS 3B

Block 2:
Donnerstag: 5.6.: 16-20 Uhr, HS 2i
Freitag: 6.6.: 16-20 Uhr, HS 3B
Samstag: 7.6. : 9-14 Uhr, HS 3B

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung trägt aufbauenden Charakter und eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene. Gegenstand ist der Wechselseitige Zusammenhang von Mythos, Utopie und Aufklärung. Ausgangspunkt bildet der aktuelle lateinamerikanische Diskurs über Identität und Geschichte.. Bezug genommen wird auf den andinen Kulturraum (Bolivin, Peru, Ekuador) sowie Argentinien, Venezuela und Mexiko. Hierbei beschränkt sich die Lehrveranstaltung nicht nur auf Hispanoamerika, sondern auch auf Brasilien. Schwerpunkte sind: Hermeneutik und Interkulturalität, Mythos und Lebensform, Das romantische Bewusstsein, Zum Wechselverhältnis zwischen Philosophie und Literatur, Befreiungsphilosophische und theologische Positionen zu dem Sinn von Geschichte und Wirklichkeit. Rezeption und Transformation europäischer Ideen in Brasilien und hispanoamerikanischen Kulturbereich. Identität und Differenz..

Didaktik: Spezifische Literatur wird in der ersten Stunde bekannt gegeben. An Hand von ausgewählten Texten lateinamerikanischer und europäischer Autoren wird der Inhalt erörtert und konkretisiert. Kopien von spanischen Texten in deutscher Sprache werden den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Heinz Krumpel, Philosophie in Lateinamerika, Berlin 1992;Heinz Krumpel, Aktuelle Strömungen und Tendenzen in der lateinamerikanischen Theologie der Befreiung, in "Die Entdeckung der Eroberung, Linz 1993; Heinz Krumpel, Die deutsche Philosophie in Mexiko, Frankfurt am Main 1999; Heinz Krumpel, Aufklärung im lateinamerikanischen Kulturraum, Concordia (39), Aachen 2001;Heinz Krumpel, Aufklärung und Romantik in Lateinamerika, Frankfurt am Main 2004;. Heinz Krumpel Philosophie und Literatur in Lateinamerika -20. Jahrhundert- Frankfurt am Main 2006; Heinz Krumpel, Identität und Differnz - Goethes Faust und Alexander von Humboldt, Humboldt im Netz VIII, 14. 2007.

Prüfungsmodalitäten: Für den Zeugniserwerb wird erwartet, dass die Teilnehmer ein ihren Interessen entsprechendes Kurzreferat halten und als schriftliche Ausarbeitung einreichen.


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

§ 4.1.7, BA M 8.2, PP § 57.6, EWC 1-1.3, EWC 3-1.5, EWC 4-1.5

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:52