Universität Wien FIND

190020 SE M4.1 Entstehung und Wandel von Bildungstheorien (2017W)

Klassiker der Erziehungswissenschaft

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 12.12. 09:00 - 13:00 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 13.12. 09:00 - 13:00 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 14.12. 15:30 - 20:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Freitag 15.12. 13:15 - 18:15 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Samstag 16.12. 09:00 - 13:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Seminar wird die erstmals in der Antike systematisch vollzogene Trennung von Bildung, Ausbildung und Erziehung anhand zentraler Quellen erarbeitet. Im Anschluss wird der Einfluss der antiken Grundlegungen an ausgewählten Beispielen klassischer Bildungstheorien aus unterschiedlichen Epochen verdeutlicht. Die disziplinäre Entwicklung wird ideen- und kulturgeschichtlich reflektiert und auf mögliche Anknüpfungen für die Gegenwart hin analysiert.

Die Studierenden entwickeln ein vertieftes Verständnis für die Entstehungsgeschichte und den Wandel der Theoriebildung. Sie werden befähigt, aktuelle bildungstheoretische Positionen vor dem Hintergrund ihrer Entstehungsgeschichte zu beurteilen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Als Studienleistung erstellen die Studierenden ein Portfolio mit einem Essay oder eine Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M4.1

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42