Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

190020 SE M3c Gegenstandstheorie III: Inklusive Pädagogik bei speziellem Bedarf (2019W)

Behinderung

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Abwesenheit bei der ersten SE-Einheit gilt als Verzicht auf die Seminar-Teilnahme, d.h. jene TeilnehmerInnen, die in der ersten SE-Einheit nicht anwesend sind, werden abgemeldet - Studierende auf der Warteliste werden im Ausmaß der damit freiwerdenden Plätze der Reihenfolge nach aufgenommen, sofern sie in der ersten SE-Einheit anwesend sind.

Moodle; Mi 29.01. 15:00-18:15 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 02.10. 11:30 - 14:45 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 09.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 23.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 06.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 20.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 04.12. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 15.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Nach einer Einführung in die Thematik seitens der Seminarleiterin wird im Zentrum der Auseinandersetzung die Frage stehen, ob - und wenn ja inwiefern - sich das Verständnis von "Behinderung" in den letzten Jahrzehnten verändert hat. Die Fokussierung erfolgt in 10-Jahres-Schritten, wobei sich eine studentische Kleingruppe jeweils mit einem Jahrzehnt außerhalb des Seminars intensiv beschäftigen und ihre Arbeitsergebnisse im Rahmen eines Gruppen-Referates im Seminar zur Kenntnis bringen wird.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat, Seminararbeit oder Verschriftlichung des Referates

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheitspflicht (Fehlen in Ausnahmefällen: max. 2 Einheiten = 1Block) und Mitarbeit; Referat im Rahmen der Lehrveranstaltung; Verschriftlichung des Referates (positive Beurteilung) oder Verfassen einer Seminararbeit (positive Beurteilung) gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleiterin. Zur Sicherung der wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleiterin eine mündliche Reflexion der abgegebenen Seminararbeit bzw. Referat-Verschriftlichung vorsehen, die erfolgreich zu absolvieren ist. Beurteilungsgrundlage ist die Seminararbeit bzw. die Verschriftlichung des Referates.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M3c

Letzte Änderung: Di 15.10.2019 16:48