Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

190050 SE M2b Wissenschaftstheorie und bildungswiss. Forschungsmethoden (2017S)

Was passiert im Klassenzimmer? Wissenschaftstheoretische Grundfragen zu forschungsmethodischen Zugängen exemplarisch dargestellt an Fallbeispielen aus Unterricht und Schule.

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Erster Termin am 9.03.2017

Donnerstag 09.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 16.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 23.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 30.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 06.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 27.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 04.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 11.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 18.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 01.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 08.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 22.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Donnerstag 29.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Eine wissenschaftstheoretische und methodologisch/methodische Untersuchung von Einstellungen, Routinen und Praktiken in der Schule. Der Blick liegt auf der Aktivierung bzw. Behinderung der Entfaltung von Interessen und Potenzialen in der Schule durch die beteiligten Akteurinnen und Akteure: Lehrkräfte, Schulleitung und Schülerinnen und Schüler.
Auf Basis ausgewählter, einschlägig erhobener Daten werden theoretische Rahmung sowie empirische Analysen zur Fragestellung durchgeführt.
Ein Datensatz stammt aus einem aktuell laufenden Schulforschungsprojekt.
Ein weiterer Datensatz stammt aus Erinnerungsgeschichten an die Schule von Lehramtsstudierenden die im Rahmen einer Lehrveranstaltung zu Frigga Haugs Erinnerungsarbeit verfasst wurden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Verfassen einer Seminararbeit nach den Kriterien der guten wissenschaftlichen Praxis; Präsentation der Arbeit im Seminar; Anwesenheit und qualifizierte Mitarbeit in den Präsenz-Sitzungen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

siehe oben

Prüfungsstoff

Qualifizierte Beiträge im Seminar, Präsentation und Diskussion eines ausgewählten Themas zum Forschungsgegenstand, Seminararbeit

Literatur

Bohnsack, Fritz (2013). Wie Schüler die Schule erleben. Zur Bedeutung der Anerkennung, der Bestätigung und der Akzeptanz von Schwäche. Opladen, Berlin & Toronto: Verlag Barbara Budrich.
Bohnsack, Ralf (2003a). Dokumentarische Methode und sozialwissenschaftliche Hermeneutik. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 6 (4), S. 550-570.
Bohnsack, Ralf (2003b): Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in qualitative Methoden. Opladen: Leske + Budrich.
Breidenstein, Georg (2012). Zeugnisnotenbesprechung. Zur Analyse der Praxis schulischer Leistungsbewertung. Opladen: Verlag Barbara Budrich.
Combe, Arno & Helsper, Werner (1996). Einleitung: Pädagogische Professionalität. Historische Hypotheken und aktuelle Entwicklungstendenzen. In: Dies. (Hrsg.): Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns. Frankfurt/Main, S. 9 - 48.
Groeben, Norbert, Wahl, Diethelm, Schlee, Jörg & Scheele, Brigitte (1988). Das Forschungsprogramm Subjektive Theorien. Eine Einführung in die Psychologie des reflexiven Subjekts. Tübingen: Francke.
Gruschka, Andreas (2009). Erkenntnis in und durch Unterricht. Empirische Studien zur Bedeutung der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie für die Didaktik. Wetzlar: Büchse der Pandora.
Hattie, J. A. C. (2009). Visible Learning. A Synthesis of More than 800 Meta-Analyses Relating to Achievement. Abingdon: Routledge.
Honneth, Axel (2003). Unsichtbarkeit. Stationen einer Theorie der Intersubjektivität. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Haug, Frigga (1999). Vorlesungen zur Einführung in die Erinnerungsarbeit, Hamburg: Argument Verlag
Haug, Frigga (1994). Erinnerungsarbeit. Hamburg: Argument Verlag,
Haug, Frigga (2003). Lernverhältnisse. Selbstbewegungen und Selbstblockierungen. Hamburg: Argument Verlag.
Holzkamp, Klaus (1990). Lehren als Lernbehinderung. Vortrag, gehalten auf dem schulpolitischen Kongreß der GEW Hessen, »Erziehung und Lernen im Widerspruch«, am 3.11.1990 in Kassel. Veröffentlicht in: Forum Kritische Psychologie 27 (1991), Argument-Verlag, S. 5-22.
Ohlhaver, Frank, Wernet, Andreas (Hrsg.) (1999). Schulforschung Fallanalyse Lehrerbildung. Diskussion am Fall. Opladen: Leske + Budrich.
Prengel, Annedore & Winklhofer, Ursula (Hg.). Kinderrechte in pädagogischen Beziehungen. Band 2: Forschungszugänge. Opladen, Berlin & Toronto: Verlag Barbara Budrich.
Prengel, Annedore & Winklhofer, Ursula (Hg.). Kinderrechte in pädagogischen Beziehungen. Band 1: Praxiszugänge, Opladen, Berlin & Toronto: Verlag Barbara Budrich.
Quehl, Thomas (2010). Immer noch die Anderen. Ein rassismuskritischer Blick auf die Normalität schulischer Bildungsbenachteiligung. In: Mecheril, Paul (Hrsg.). Rassismus bildet. Zur Normalisierung und Subjektivierung der Migrationsgesellschaft. Bielefeld: transcript Verlag, S. 183-201.
Schäfer, Alfred, Thompson Christiane (2010) (Hg.). Anerkennung. Paderborn: Ferdinand Schöningh.
Schrittesser, Ilse (2012). Lernen pädagogisch gewendet. Annäherungsversuche mit Nebenwirkungen. In: Schrittesser, Ilse, Fraundorfer, Andrea & Krainz-Dürr, Marlies (Hrsg). Innovative Learning Environments. Fallstudien zu pädagogischen Innovationsprozessen. Wien: facultas.wuv, S. 95 - 122.
Schrittesser, Ilse, Fraundorfer, Andrea & Krainz-Dürr, Marlies (2012). Innovative Learning Environments. Fallstudien zu pädagogischen Innovationsprozessen. Wien: facultas.wuv.
Schubarth, Wilfried (2014). Lehrerhandeln und Gewalt. In: Prengel, Annedore & Winklhofer, Ursula (Hrsg.). Kinderrechte in pädagogischen Beziehungen. Band 2: Forschungszugänge. Opladen, Berlin & Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 103-112.
Strauss, Anselm L. (1987). Qualitative Analysis for Social Scientists. Cambridge u. a.: Cambridge University Press.
Wernet, Andreas (2006). Hermeneutik-Kasuistik-Fallverstehen. Kohlhammer: Stuttgart.
Werner, Andreas (2006). Einführung in die Interpretationstechnik der Objektiven Hermeneutik. Wiesbaden: VS Verlag.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M2b

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36