Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

190055 SE MC Modul 4a: Fallverstehen (2010W)

Die pädagogische Beziehung: Lehren und Erziehen als interpersonaler Prozess

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Teilnahme während der gesamten Seminarzeit ist erforderlich.
Nur für Studierende des Modellcurriculums!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Samstag 18.12. 09:00 - 17:00 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Freitag 14.01. 09:00 - 17:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Samstag 15.01. 09:00 - 17:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

1. Theoretische Analyse anhand von ausgewählten Texten zum erzieherischen Prozess als personalem und Beziehungsgeschehen
2. Empirische Analyse des pädagogischen Verhältnisses und des erzieherischen Prozesses anhand von zwei exemplarischen Darstellungen in aktuellen Filmproduktionen
3. Interaktive Reflexion der persönlichen Bildungsbiographie und der eigenen pädagogischen Zielsetzungen und Berufsmotivation
4. Transfer in die eigene pädagogische Praxis in Form von selbst gestalteten Kurzzeit-Projekten

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

1. Kenntnis wichtiger Determinanten der personalen Beziehung in Erziehung und Bildung und Fähigkeit zur kritischen Einschätzung ihrer konzeptionellen Hintergründe und ihrer praktischen Umsetzbarkeit
2. Kompetenz in Beobachtung und Analyse von interpersonalen pädagogischen Prozessen
3. Selbstreflexionskompetenz in Bezug auf die eigene Berufsmotivation und deren Verbindung zum personalen Kontakt im pädagogischen Handlungsfeld
4. Fähigkeit zum Transfer in Praxissituationen

Prüfungsstoff

- Gruppenarbeit und andere Formen interaktiver gruppenpädagogischer Erarbeitung
- kurze Referate durch Seminarleitung
- Filmbeobachtung und -besprechung
- plenare Diskussion

Literatur

Falls Sie sich auf das Seminar vorbereiten möchten, so kann folgendes sinnvoll sein:
1. Versuchen Sie in einem Wörterbuch der Pädagogik eines der folgenden Stichwörter zu finden und setzen Sie sich mit den Aussagen dazu auseinander:
- pädagogisches Verhältnis
- pädagogischer Bezug
- pädagogische Beziehung
- Lehrer-Schüler-Beziehung/Verhältnis
2. Falls Sie nichts dazu finden, forschen Sie im Internet dazu, und wenn Sie etwas finden, dann drucken Sie es aus und bringen es ins Seminar mit.
3. Personen, die gerne lesen, könnten sich nach einem literarischen Text umsehen, in dem die persönliche Beziehung zwischen einer professionellen Erziehungsperson (im weitesten Sinne) und einer heranwachsenden Person zum Thema gemacht werden. Wer sich lieber in der wissenschaftlichen Literatur umsieht, kann unter folgenden Stichwörtern auch fündig werden:
- Lehr-Lern-Forschung
- Erziehungsstilforschung

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36