Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

190085 SE M3b Gegenstandstheorie II: Lehren und Lernen (2018W)

Schule und Natur: Ideen und Praktiken seit der Frühen Neuzeit

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 03.10. 11:30 - 14:45 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 17.10. 11:30 - 14:45 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 31.10. 11:30 - 14:45 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 14.11. 11:30 - 14:45 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 28.11. 11:30 - 14:45 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 12.12. 11:30 - 14:45 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 09.01. 11:30 - 14:45 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 23.01. 11:30 - 14:45 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die ‘Natur’ hat in der europäischen Pädagogik seit dem siebzehnten Jahrhundert grosse Bedeutung. Einerseits dient sie als Fluchtpunkt, der Formen des ‘natürlichen’, kindgerechten Lernens vorgeben soll. Andererseits hat das Wissen um die physikalische Welt kontinuierlich an Bedeutung gewonnen, wobei dem Naturkundeunterricht wechselweise moralische, religiöse und politische Bedeutung beigemessen wurde. In diesem Kurs werden die StudentInnen mit pädagogischen Schlüsseltexten der letzten vier Jahrhunderte sowie mit Sekundärliteratur zu Beispielen aus der Unterrichtspraxis vertraut gemacht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmässige Anwesenheit und Mitarbeit wird erwartet. Entschuldigtes Fehlen in zwei Sitzung wird akzeptiert. Weiter wird erwartet, kurze Quellentexte für die Gruppendiskussion vorzubereiten und diese Diskussion auch zu leiten. Weiter wird erwartet, einen Text aus der Sekundärliteratur in einem Referat vorzustellen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Benotung erfolgt anhand des Referats (25%) sowie einer Abschlussarbeit von max. 7 Seiten.
Gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

Prüfungsstoff

Literatur

Zugang zur Literatur erfolgt ab Anfang des Semesters über Moodle. Gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M3b

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:37