Universität Wien FIND

190100 SE WM-M13 Bildung, Sozialisation und Gesellschaft (2019S)

Politische Sozialisation

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Samstag 16.03. 09:00 - 13:00 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Samstag 13.04. 09:00 - 13:00 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Samstag 13.04. 14:00 - 18:00 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Samstag 18.05. 09:00 - 13:00 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Samstag 18.05. 14:00 - 18:00 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Samstag 15.06. 09:00 - 13:00 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Samstag 15.06. 14:00 - 18:00 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt
Sozialisation ist eines der zentralen Konzepte der Bildungswissenschaft. Es steht für das Bemühen, theoretisch wie empirisch individuelle und gesellschaftliche Entwicklung in ihrer wechselseitigen Verbundenheit zu erfassen. Beim Konzept der politischen Sozialisation geht es entsprechend um die Erfassung jener Prozesse, in denen für das politische Denken und Handeln wesentliche Einstellungen und Haltungen in Auseinandersetzung mit der sozialen Umwelt erworben werden. Die mit diesem Konzept arbeitende Forschung bedient sich dabei unterschiedlicher theoretischer Modelle und methodischer Vorgehensweisen. Auch wenn sie die politische Sozialisation im Prinzip als lebenslangen Prozess begreift, liegt ihre Hauptaufmerksamkeit doch auf Kindheit und Jugend als den ‚prägendsten‘ Phasen. Ihre Befunde wie die Beschäftigung mit politischer Sozialisation überhaupt gewinnen gerade angesichts der aktuell zu beobachtenden massiven Infragestellung demokratischer und liberaler Ordnungsprinzipien in vielen Ländern der westlichen Welt wieder einmal an Bedeutung.
Im Seminar sollen nach Klärung der grundlegenden Begriffe und Vorstellungen zunächst einige ‚klassische‘ Konzepte der politischen Sozialisation anhand ausgewählter Texte vorgestellt und diskutiert werden. Im Anschluss daran werden wir uns unter Heranziehung der einschlägigen Forschungsliteratur mit einzelnen Aspekten der politischen Sozialisation (Rolle von Sozialisationsinstanzen wie Peergroup und Medien, Phänomene wie politische Abstinenz oder Extremismus und Gewalt) eingehender beschäftigen. Schließlich sollen auch die vorhandenen Bestrebungen und die Möglichkeiten pädagogischer Einflussnahme durch politische Bildung und Erziehung in den Blick genommen werden.

Ziele
- Vertrautheit mit dem Konzept der politischen Sozialisation
- vertiefte Kenntnisse bezüglich der Forschungen zu ausgewählten Aspekten der politischen Sozialisation (Theorien, Methoden, Befunde)
- Überblick über Konzepte und Praktiken politischer Bildung; Fähigkeit zu kritischer Einschätzung ihrer Möglichkeiten

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zu erbringende Leistungen: regelmäßige Teilnahme (entschuldigtes Fehlen in 2 Sitzungen ist erlaubt); Durcharbeitung der Basistexte; Mitarbeit in einer Kleingruppe zwecks Erarbeitung eines thematischen Aspekts sowie Präsentation der Ergebnisse im Seminar (mit Handout) oder Input in Einzelarbeit (mit Handout); schriftliche Ausarbeitung (einzeln oder in der Arbeitsgruppe, Umfang: ca. 10 S.).
Die Bewertung orientiert sich an der Qualität von Präsentation mit Handout (zusammen 40%) und schriftlicher Ausarbeitung (60%)..

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Arbeitsformen
Grundlegende Begriffe und ‚klassische‘ Konzepte der politischen Sozialisation werden in gemeinsamer Lektüre ausgewählter, in einem Moodle-Kurs bereit gestellter Texte erarbeitet. Ergänzend können Inputs von Teilnehmenden hinzutreten. Diese beschäftigen sich darüber hinaus in Arbeitsgruppen anhand empirischer Studien mit einzelnen Aspekten des Themas und stellen diese im Seminar vor.

Prüfungsstoff

Literatur

Claußen, Bernhard/Geißler, Rainer (Hrsg.) (1996): Die Politisierung des Menschen. Instanzen der politischen Sozialisation. Ein Handbuch. Opladen
Hopf, Christel/Hopf, Wulf (1997): Familie, Persönlichkeit, Politik. Eine Einführung in die politische Sozialisation. Weinheim/München.
Rippl, Susanne (2015): Politische Sozialisation. In: Hurrelmann, Klaus/Bauer, Ulrich/Grundmann, Matthias/Walper, Sabine (Hrsg.): Handbuch Sozialisationsforschung. 8. Aufl. Weinheim u. Basel, S. 733-752.
Tillmann, Klaus (2010): Sozialisationstheorien. Eine Einführung in den Zusammenhang von Gesellschaft, Institution und Subjektwerdung. Erweiterte Neuausgabe. Reinbek b. Hamburg.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

WM-M13

Letzte Änderung: Mi 30.10.2019 19:08