Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

190113 SE WM-M13 Bildung, Sozialisation und Gesellschaft (2018W)

Soziale Netzwerkanalyse

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 01.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 08.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 15.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 22.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 29.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 05.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 12.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 19.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 26.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 03.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 10.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 07.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 14.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 21.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 28.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Sozialen Netzwerkanalyse (SNA) ermöglichen eine Untersuchung der Beziehungen von AkteurInnen einer Gruppe. Sie hilft Muster und Entwicklungen von Beziehungen sichtbar zu machen und zu analysieren. In diesem Seminar werden der theoretischen Hintergrund, Methoden und Anwendungen der SNA vorgstellt. Dazu werden auch Beispiele aus verschiedenen Forschungskontexten diskutiert.

Die Lernziele dieser Lehrveranstaltung sind:
- Die Studierenden verstehen die Grundbegriffe der Sozialen Netzwerkanalyse
- Die Studierenden kennen Software zur Anwendung der Methode.
- Die Studierenden erkennen, für welche Fragestellungen die Soziale Netzwerkanalyse geeignet ist (und für welche nicht).
- Die Studierenden führen erste Analysen selbstständig durch.
- Die Studierneden können Netzwerke und Ergebnisse der Sozialen Netzwerkanalyse in adäquater Form darstellen.

Die primäre Methode ist das "forschende Lernen" -- wir werden also ein eigenes Forschungsprojekt starten (Thema je nach Interesse der TeilnehmerInnen) und anhand des Projekts über die Soziale Netzwerksanalyse lernen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Diese Lehrveranstaltung nutzt eine dynamische Leistungsbeurteilung. Das bedeutet, dass jede Studentin/jeder Student ein individuelles Paket aus Leistungen schnürt (aus einem vorgegebenen Portfolio an Leistungen). Dieses Paket wird durch Unterschrift jeder Studentin/jedes Studenten bzw. des LV-Leiters individuell abgesegnet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestens 50% der Punkte.

Prüfungsstoff

Es gibt keine Prüfung.

Literatur

Haupt-Lehrbuch (online in der Bibliothek vorhanden):
Fuhse, J. A. (2016). Soziale Netzwerke. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft mbH.

Weiterführend:
Stegbauer, C. (2010). Netzwerkanalyse und Netzwerktheorie. (C. Stegbauer, Ed.) (2nd ed.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. http://doi.org/10.1007/978-3-531-92029-0

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

WM-M13

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:37