Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

190115 SE Theorie und Praxis des Lehrens und Lernens (2010W)

Leistungsbeurteilung und neue Lernkultur

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 06.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Freitag 29.10. 14:00 - 19:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Samstag 20.11. 09:00 - 15:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Freitag 26.11. 14:00 - 20:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Freitag 10.12. 14:00 - 19:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

" Was ist Leistung?
o Begriffsdefinition
o Erwartungen der (Leistungs-) Gesellschaft
o Leistungsprinzip in der Schule
" Wozu prüfen und beurteilen?
o Funktionen von Prüfungen, Noten, Zeugnissen
" Wie prüfen und beurteilen?
o Gütekriterien
o Urteilsfehler
o pädagogische Diagnostik
" Was unterscheidet "Lernen" "Leisten" und "Prüfen"?
o Integration von Bewertung in den Lernprozess
o konstruktivistisches Lernverständnis
" Woran orientieren sich Beurteilungen?
o Bezugsnormen
o Dilemmata
o Emotionale Aspekte
" Wie gerecht sind Leistungsbeurteilungen?
o Transparenz
o Rückmeldemöglichkeiten
" Neue Lernkultur(en): Merkmale, Folgerungen
o selbstständiges Handeln
o Orientierung auf Lernprozesse
o Orientierung an der Alltags- und Lebenswelt
o Demokratisierung
" Auswirkungen der Neuen Lernkultur auf die Leistungsmessung, -bewertung und -beurteilung
" Beobachtung und Bewertung ganzheitlicher Leistungen
o Beispiel Mitarbeit
o Kriterienentwicklung
" Neue Prüfungskultur
o LernerInnen-Selbstbeurteilung,
o Beurteilung von Leistungen in Prozessen
o Beurteilung kooperativ erbrachter Leistungen
o Leistungsbeurteilung bei offenen Lernformen
o Individualisierung und Differenzierung - Herausforderungen für Lehrende
" Gesetzliche Bestimmungen in Österreich
o Spielräume für reformierte Leistungsbeurteilung
" Neue Methoden der Leistungsbewertung
o z.B. Portfolio
o Lernkontrakt
o Lerntagebuch,
o Feedback
o Entwicklungsbericht
o Selbstbewertung usw.
" Nationale und Internationale Leistungsvergleiche
o Standards
o PISA

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Studierenden müssen entweder die Leitung einer Arbeitsgruppe oder die Präsentation eines größeren Arbeitsauftrages übernehmen und den jeweiligen Arbeitsprozess dokumentieren und reflektieren; optional ist auch das Verfassen einer Seminararbeit möglich. Alle Studierenden schreiben ein Lerntagebuch.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

" Reflexion des eigenen Leistungsverständnisses
" Überblick über aktuelle Literatur zum Thema
" Verständnis für die Notwendigkeit einer neuen Prüfungskultur entwickeln
" Analyse von (neuen) Methoden der Leistungsbewertung in der Hochschuldidaktik
" Entwicklung von Bewertungsformen für Unterrichtssequenzen (v.a. Kriterienentwicklung)
" Kritische Auseinandersetzung mit gängigen Bewertungs- und Beurteilungsformen

Prüfungsstoff

Im Sinne einer modernen Hochschuldidaktik werden die im Seminar vorgestellten Methoden selbst erlebt/ausprobiert und reflektiert, d.h. die StudentInnen überlegen gemeinsam mit der LV-Leitung mögliche Methoden der Dokumentation ihres Lernprozesses und der Bewertung ihrer Leistungen.
Im Vordergrund steht der Prozess des Lernens in Bezug auf das Seminarthema, der Erkenntnisgewinn.
Die LV-Leitung unterstützt diesen Prozess mit geeigneten Mitteln: Arbeit in Gruppen, wechselseitiges Coaching, Rollenspiele, Anleitung zum Führen eines Lern- oder Forschungstagebuches, Feedbackgespräche, Portfolioarbeit, Präsentationen usw.
Der theoretische Input von Seiten der LV-Leitung orientiert sich an der aktuellen Literatur zum Thema und wird durch Medien (Powerpoint, Folien, ev. Videosequenzen) unterstützt
Von den StudentInnen wird zudem erwartet: Bereitschaft zu Interviewtätigkeit, zur Auseinandersetzung mit der empfohlenen Literatur, zur eigenständigen Recherche.

Literatur

Amrhein-Kreml, R. et.al.: Prüfungskultur. Klagenfurt, 2008

Bohl, T.: Prüfen und Bewerten im Offenen Unterricht. Beltz: Weinheim 2004

Friedrich Jahresheft 1996: Prüfen und Beurteilen. Friedrich Verlag: Seelze 1996

Friedrich Jahresheft 1997: Lernmethoden - Lehrmethoden. Friedrich Verlag: Seelze 1997

Friedrich Jahresheft 2001: Qualität entwickeln: evaluieren. Friedrich Verlag: Seelze 2001

Jürgens, E.: Leistung und Beurteilung in der Schule. 6., aktualisierte und stark erweiterte Aufl., Academia Verlag: St. Augustin, 2005

Paradies, L., Linser, H.-J., Greving, J.: Diagnostizieren, Fordern und Fördern. Cornelsen: Berlin, 2007.

Sacher, W., Rademacher, S.: Leistungen entwickeln, überprüfen und beurteilen. Klinkhardt: Bad Heilbrunn 2009

Stadler-Altmann, U.: Neue Lernkultur, neue Leistungskultur. Klinkhardt: Bad Heilbrunn 2008

Winter, F.: Leistungsbewertung. Eine neue Lernkultur braucht einen anderen Umgang mit den Schülerleistungen. 2., unveränd. Aufl., Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler 2006

u.v.m.


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:37