Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

190132 KU Modul ÖGS II - E1a: Österreichische Gebärdensprache und Konversation (2021W)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

Voraussetzung: abgeschlossenes EC 197 ÖGS I
Die Anmeldung erfolgt automatisch über das SSC.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 16 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Österreichische Gebärdensprache

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Der Kurs findet in Präsenz (Gebärdensprache) statt.

Update 22.11.2021: Am 24.11. und 1.12.2021 findet die LV digital über Zoom statt.

Mittwoch 06.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 13.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 20.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 27.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 03.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 10.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 17.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 24.11. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 01.12. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 12.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 19.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 26.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im ÖGS Konversation Lehrveranstaltung wird die kommunikative Kompetenz in ÖGS aufgebaut und vertieft. Die Lernenden erweitern Ihr ÖGS- Vokabular mit idiomatischen Gebärden und erhalten ein ganz spezifisches Training in Feinmotorik und Koordination.Sie erarbeiten die Inhalte der Lehrveranstaltung selbst. Grammatische Erklärungen, die wiederum mit Videobeispielen aus Dialogsequenzen arbeiten, vertiefen den eigenenAnalyseprozess der Lernenden.Methoden:Kommunikation und Interaktion stehen im Vordergrund und werden vielfältig angeregt und angeleitet. Dialoge werden praktiziert und auf Flüssigkeit und korrekter Grammatik überprüft. Orientierung und räumliche Einteilung von Klassifikationen, Lokalisationen,Numerus und Direktiven werden anhand verschiedener Übungen trainiert.Themen:Pro/contra Diskussion und Argumentation, Wegbeschreibung, Alltagssituationen, Idiomatische Gebärden

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Eine Prüfung besteht aus 3 Bausteinen:1. Produktion: Studierende erstellen einen gebärdensprachlichen Text (Erzählung, Bericht) auf der Grundlage einer Aufgabenstellung.2. Rezeption (Gruppenprüfung):Die Studierenden erhalten in einer Gruppe die Aufgabe, sich ein Video oder der Vortragende mit einem gebärdensprachlichen Text anzuschauen und Fragen zum Text schriftlich zu beantworten.3. Interaktion: Ein Gespräch mit der Vortragende zu einem Thema. Geprüft wird die freie Kommunikation und Interaktion.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden beherrschen alle Satztypen, Alltags- und Fachvokabular, sowie die Kompetenz, unvorbereitet Konversation zu verschiedenen alltäglichen und beruflichen Themen zu führen.

Prüfungsstoff

Alle in der Lehrveranstaltung durchgenommenen Inhalte, insbesondere auch die fachlichen und fachdidaktischen Inhalte und Überlegungen der eigenen und der im Seminar präsentierten Planungen. Unterstützendes Lernmaterial befindet sich auf Moodle.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

EC198-E1a

Letzte Änderung: Do 02.12.2021 11:28