Universität Wien FIND

190151 SE M7.3 Entwicklungsprozesse in Beratung und Psychotherapie (2017W)

Entwicklungsprozesse im Rahmen von psychoanalytisch orientierten Ansätzen der Beratung und Psychotherapie.

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 04.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 11.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 18.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 25.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 08.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 15.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 22.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 29.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 06.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 13.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 10.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 17.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 24.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 31.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Seminar werden vertiefte Kenntnisse über die Grundlagen psychoanalytisch orientierter Ansätze in Beratung und Psychotherapie erarbeitet. Anhand von exemplarischen pädagogischen und psychotherapeutischen Arbeitsfeldern werden die anthropologischen bzw. pathogenetischen Grundannahmen, Ziele und Methoden verschiedener Beratungs- und Therapieansätze beleuchtet und diskutiert.

Studierende erwerben vertiefte Kenntnisse über zentrale Charakteristika und Grundannahmen psychoanalytisch orientierter Ansätze in Beratung bzw. Therapie und können deren pädagogische Relevanz differenziert diskutieren. Sie wissen, welche Entwicklungsprozesse, mit welchen beraterischen bzw. therapeutischen Interventionen in ausgewählten Ansätzen verfolgt werden.

Vortrag, Partner- und Gruppenarbeiten

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Input-Referat und Übungen, schriftliche Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für die positive Beurteilung sind die Abfassung einer Seminararbeit gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleitung. Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung eine mündliche Reflexion der abgegebenen Seminararbeit vorsehen, die erfolgreich zu absolvieren ist.

Anwesenheit ist unbedingt erforderlich, da es sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung handelt.

Prüfungsstoff

Literatur

Wird über den begleitenden Moodle-Kurs zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M7.3

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42