Universität Wien FIND

190158 VO M 2 (AP1): Theorie des psychoanalytisch-psychotherapeutischen Arbeitens (2017S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 20.03. 08:00 - 12:30 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Montag 24.04. 08:00 - 12:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 08.05. 08:00 - 12:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 22.05. 08:00 - 12:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 19.06. 08:00 - 12:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

• Die Studierenden erhalten vertiefende Kenntnisse über die
theoretische Grundlegung der psychoanalytischen Kur.
• Die Studierenden sind mit wesentlichen
Aspekten, die den psychoanalytisch-psychotherapeutischen Prozess
konstituieren, vertraut.
• Die Studierenden haben Einblick in die psychoanalytische
Personlichkeitskonzepte und wissen über deren Bedeutung für den
psychoanalytisch-psychotherapeutischen Prozess näher Bescheid.
• Die Studierenden kennen exemplarisch verwandte psychoanalytisch-
psychotherapeutische Behandlungskonzepte, die eine
Weiterentwicklung der psychoanalytischen Kur darstellen, wie etwa
Gruppenpsychoanalyse und Eltern-Kleinkind-Therapie.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

EC192-M2-AP1

Letzte Änderung: Do 05.09.2019 12:53