Universität Wien FIND

190175 VO BM 17 Beratung, Diagnostik, Rehabilitation und Therapie (2017S)

Heilpädagogik und Medizin. Zur heilpädagogischen Relevanz medizinischen Denkens und Handelns im 20. und 21. Jahrhundert

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 08.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 15.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 22.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 29.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 05.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 26.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 03.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 10.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 17.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 24.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 31.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 07.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 14.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 21.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen dieser Vorlesung soll die Relevanz des medizinischen Krankheitsbegriffes für die Gestaltung heilpädagogischer Praxis im ausgehenden 20. und beginnenden 21. Jahrhundert verdeutlicht werden. Vor dem Hintergrund des Zusammenhanges zwischen zugrunde liegendem Krankheitsverständnis und ärztlichem Handeln (v.a. Diagnostik, Therapie), der u.a. an der Pränataldiagnostik, Neonatologie und anderen medizinischen Teildisziplinen aufgezeigt wird, soll erkennbar werden, welche Konsequenzen die moderne Medizin(-technik) für die heilpädagogische Praxis hat.

Inhaltliche Beschreibung:
• Streifzug durch die Geschichte des medizinischen Krankheitsbegriffes;
• „Alte“ Eugenik und Euthanasie;
• medizinisches Denken und Handeln im 20. und 21. Jahrhundert (unter besonderer Berücksichtigung der genetischen Diagnostik: Pränataldiagnostik, Präimplantationsdiagnostik);
• „Neue“ Eugenik und Euthanasie;
• Transplantationsmedizin (Hirntod-Definition)
• Relevanz medizinischer Teildisziplinen für die heilpädagogische Praxis.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftliche Prüfung (vier schriftliche Prüfungstermine - keine Hilfsmittel erlaubt)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Die von der LV-Leiterin in der VO vorgetragenen Inhalte sowie:
Strachota, A. (2002). Heilpädagogik und Medizin. Eine Beziehungsgeschichte. Literas

Literatur

wird jeweils in den Vorlesungen bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BM 17 + EC195-M2

Letzte Änderung: Do 05.09.2019 12:53