Universität Wien FIND

190277 SE M6.3 Diagnostik, Rehabilitation und Therapie bei speziellem Erziehungs-, Bildungs- und Hilfebedarf (2017W)

Beratung im Kontext pränataler Diagnostik

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Abwesenheit bei der ersten SE-Einheit gilt als Verzicht auf die Seminar-Teilnahme, d.h. jene TeilnehmerInnen, die in der ersten SE-Einheit nicht anwesend sind, werden abgemeldet; Studierende auf der Warteliste werden im Ausmaß der damit freiwerdenden Plätze der Reihenfolge nach aufgenommen, sofern sie in der ersten SE-Einheit anwesend sind.

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 07.11. 13:15 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 05.12. 13:15 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 12.12. 13:15 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 09.01. 13:15 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 16.01. 13:15 - 16:30 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 23.01. 13:15 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 30.01. 13:15 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhaltliche Beschreibung:
Im Rahmen des Seminars:
Einführung in die Pränataldiagnostik (Seminarleiterin),
Auseinandersetzung mit verschiedenen Beratungsformen und -angeboten im Kontext pränataler Diagnostik: Beratung/Begleitung von/durch Hebammen, psychologische, psychosoziale und medizinisch-gynäkologische Beratung (studentische Referate),
Vorträge von ExpertInnen (Hebamme, Psychologin, psychosoziale Beraterin, Gynäkologe) mit Diskussion,
Auseinandersetzung mit den Konsequenzen des Erarbeiteten hinsichtlich eines heilpädagogischen Aufgabenfeldes im Kontext pränataler Diagnostik (studentisches Referat).

Außerhalb des Seminars:
Erarbeitung des Beratungsbedarfs an Hand ausgewählter Erfahrungsberichte Betroffener,
Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Dimension pränataler Diagnostik an Hand ausgewählter Texte,
Vorbereitung der studentischen Referate in Kleingruppenarbeit.

Ziel der LV ist das Erkennen spezifischer individueller und gesellschaftlich relevanter Problemlagen, die sich mit dem offensiven Angebot und der selbstverständlichen Inanspruchnahme pränataler Diagnostik ergeben können, sowie die Fokussierung der sich daraus abzuleitenden Konsequenzen für (heil)pädagogisches Denken und Handeln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Textstudium, Referat, Seminararbeit oder Verschriftlichung des Referates

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheitspflicht (Fehlen in Ausnahmefällen: max. 2 Einheiten = 1Block) und Mitarbeit; Abgabe aller schriftlichen Arbeitsergebnisse; Referat im Rahmen der Lehrveranstaltung; Verfassen einer Seminararbeit (positive Beurteilung) oder Verschriftlichung des Referates (positive Beurteilung) gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleiterin. Zur Sicherung der wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleiterin eine mündliche Reflexion der abgegebenen Seminararbeit bzw. Referat-Verschriftlichung vorsehen, die erfolgreich zu absolvieren ist.
Beurteilungsgrundlage stellt die Seminararbeit bzw. die Verschriftlichung des Referates dar.

Prüfungsstoff

Literatur

Literaturempfehlungen werden im Seminar bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M6.3

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42