Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

190309 PS Studieneingangsphase - Proseminar (2010W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

In der Durchführung eines kleinen Praxisforschungsprojektes kommt im Rahmen dieser LV die Plattform Moodle zum Einsatz. Dies erfordert von den TeilnehmerInnen Basisfertigkeiten im Umgang mit PC und Internet (eMailing, versenden von Attachments, Recherche im Internet) und div. Aktivitäten auf der Plattform.

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 04.10. 10:30 - 13:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Montag 11.10. 10:30 - 13:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Montag 18.10. 10:30 - 13:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Montag 08.11. 10:30 - 13:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Montag 15.11. 10:30 - 13:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Montag 22.11. 10:30 - 13:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Montag 29.11. 10:30 - 13:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Montag 13.12. 10:30 - 13:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Montag 10.01. 10:30 - 13:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Montag 24.01. 10:30 - 13:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Montag 31.01. 10:30 - 13:15 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ausgehend von einer systematischen bzw. theoriegeleiteten Auseinandersetzung mit dem Berufsbild "Lehrerin" und "Lehrer" sowie einer Reflexion über die eigenen Schulerfahrungen, sollen u.a. Gründe für den Berufswunsch transparent und kritisch befragt werden. Die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und -thematisierung soll einen Prozess initiieren, der eine distanzierte Haltung dem eigenen Handeln, aber auch einen forschenden Zugang zum späteren Praxisfeld ermöglicht.
- Information über Struktur/Organisation und Verlauf des Lehramtsstudiums mit den Schwerpunkten der pädagogisch- wissenschaftlichen Berufsvorbildung und der schulpraktischen Ausbildung;
- Reflexion selbsterlebter Lern- und Schulerfahrungen;
- Einführung in die pädagogischen Grundbegriffe des professionalisierten pädagogischen Handelns;
- Auseinandersetzung mit pädagogischen Ansprüchen und der Institutions-/Organisationsrealität des Lehrberufs;
- Einblick in Methoden qualitativer Forschung; Planung, Vorbereitung, Durchführung, Auswertung eines Leitfadeninterviews; Präsentation der Forschungsergebnisse;

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- durchgängige Anwesenheit (100% Anwesenheitspflicht)
- aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung
- Durchführung einer kleinen Forschungsarbeit inkl. Präsentation der Ergebnisse
- Erbringen etwaiger Arbeitsaufträge (auch online möglich)
- Verfassen einer Proseminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die STEP (Studien-Eingangs-Phase) -Einführungsproseminare sollen einen vertiefenden Blick und speziellere Orientierung für eine Reihe von grundsätzlichen pädagogischen Fragestellungen bieten, die in der Vorlesung zur Studieneingangsphase einführend bearbeitet werden.
Ziele der Proseminare sind, je nach inhaltlicher Schwerpunktsetzung der LV-Leiterinnen und Leiter, einen Grundstock an pädagogisch-wissenschaftlicher Begrifflichkeit (im Anschluss an die VO - siehe oben) zu vermitteln, der zum Verständnis gängiger Bildungs-, Schul- und Unterrichtstheorien nötig ist.
Die Anwesenheit beim ersten Termin bzw. bei der Vorbesprechung ist unerlässlich, über weitere formale Bedingungen, die über Teilnahme und positive Absolvierung der LV entscheiden, informiert Sie die Lehrveranstaltungsleitung in der ersten Einheit bzw. Vorbesprechung.

Die Studieneingangsphase soll eine erste Einführung in jene professionellen Kompetenzen vermitteln, die für die Qualität des Lehrens und Lernens künftiger LehrerInnen erforderlich und förderlich sind.
Zum Berufsfeld von LehrerInnen gehören unterrichtsbezogene Aufgaben, organisationsbezogene Tätigkeiten und Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung.
Die Reflexion eigener Schulerfahrungen, die systematische und theoriegeleitete Auseinandersetzung mit dem Berufsbild Lehrer, mit der LehrerInnenrolle und der Berufspraxis und die daraus resultierende Generierung von Forschungsfragen als Grundlage für die Durchführung eines Leitfadeninterviews mit PraxisexpertInnen, intendiert die Vermittlung eines reflektierenden und forschenden Zugangs zur eigenen Berufspraxis.

Prüfungsstoff

Die für professionelles (pädagogisches) Arbeiten grundlegenden Fähigkeiten und Haltungen werden methodisch abgesichert durch eine Einführung in das Basiswissen empirisch-qualitativer Sozialforschung, das für spätere Unterrichtsbeobachtungen, -analysen und -kritik erforderlich ist. Ebenso soll eine Einführung in hermeneutische Methoden, zB. Lektüre und Analyse wissenschaftlicher Fachliteratur und Diskussionen darüber, die zum Erfassen und interpretieren pädagogischer Situationen gehören, dazu dienen, die Handlungsfähigkeit zu stärken und das eigene berufliche Handeln begründen zu lernen.
Insbesondere geht es darum, Professionalität vor dem Hintergrund institutionalisierter Bildung zu begreifen und dergestalt die in den Einrichtungen tätigen Akteurinnen und Akteure hinsichtlich ihrer Rollenfunktion zu betrachten.
- Theoretische Inputs; Arbeit mit pädagogischer Literatur; Diskussionen, Kurzreferate;
- In der Umsetzung des Praxisforschungsprojektes - basierend auf einem "Blended Learning-Szenario" (Präsenzphasen werden abwechselnd mit Onlinephasen vebunden) - wird die universitätseigene Lernplattform Blackboard -Vista integriert. Die Plattform dient dabei der Organisation, Koordination, Kollaboration, Diskussion und Wissensorganisation in den Projektgruppen, der Bereitstellung von Materialien sowie der Präsentation und Dokumentation der Ergebnisse.

Prüfungsmodalität:
Aktive Mitarbeit, Lektüre ausgewählter Texte, Durchführung eines Praxisforschungsprojektes, Seminararbeit;

Literatur

Altrichter, Herbert: Lehrer erforschen ihren Unterricht. Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt, 1998.
Diederich, Jürgen: Theorie der Schule: ein Studienbuch zu Geschichte, Funktionen und Gestaltung. Berlin: Cornelsen, Scriptor-Verl., 1997.
Friebertshäuser, Barbara (Hrsg.): Handbuch: Qualitative Forschungsmethoden. Weinheim und München: Juventa, 1997.
Gruschka, Andreas: Didaktik. Wetzlar: Büchse der Pandora, 2002.
Gruschka, Andreas: Aus der Praxis lernen. Berlin: Cornelsen, 1995.
Hentig, Hartmut von: Bildung. Weinheim: Beltz, 2004.
Prange, Klaus: Bauformen des Unterrichts. Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt, 1986.
Prange, Klaus: Pädagogische Erfahrung. Weinheim: Deutscher Studienverlag, 1989.

Altrichter, Herbert, Posch, Peter, Lehrer erforschen ihren Unterricht. Eine Einführung in die Methoden der Aktionsforschung. Heilbronn, Klinkhardt 1994

Friebertshäuser, Barbara u.a. (Hg), Handbuch qualitativer Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft. Weinheim, Juventa 1997

Fried Lilian, Pädagogisches Professionswissen und Schulentwicklung. Eine systemtheoretische Einführung in Grundkategorien der Schultheorie. Weinheim, Juventa 2002

Mayring, Philipp, Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. Weinheim, Beltz 2003

Weisbach, Christian-Rainer, Professionelle Gesprächsführung. Ein praxisnahes Lese- und Übungsbuch. München, Dt. Taschenbuchverlag 2001

Schrittesser, Ilse, Unterrichten als Beruf: Einführung in professionalisiertes pädagogisches Handeln.
Skriptum zur Einführungsvorlesung der STEP der PWB, verfasst von Burger, Christoph.

Ulich, Klaus, Beruf Lehrer/in. Arbeitsbelastungen, Beziehungskonflikte, Zufriedenheit. Weinheim, Beltz 1996


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:37