Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

190396 SE Theorie und Praxis des Lehrens und Lernens (2010W)

Pädagogische Themenfelder im Musikunterricht.

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

1. Termin am 12. 10. 2010, 11:00 bis 12:30
Metternichgasse 8 1030 Wien, Raum 115
jeden Dienstag

Anmeldung für Lehramtsstudierende, die nicht an der Musikuniversität inskribiert sind, bitte unter lion@mdw.ac.at einen Platz reservieren.

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung


Theorie und Praxis des Lehrens und Lernens. Das Thema wird auf dem gesellschaftlichen und bildungspolitischen Hintergrund, wie er sich in Österreich und für Europa darstellt, positioniert. Daraus werden 12 Aspekte abgeleitet, die als Subthemen von den Studierenden in Teamarbeit vorbereitet und jeweils in einer Seminareinheit praktisch durchgeführt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel


Impulsreferat, Anleitung eines Gruppenprozesses zum ausgewählten Thema, schriftliches Handout,
Präsentation des Themas unter Verwendung von Medien, Moderation eines Gruppengesprächs

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab


Es wird auf eine gute Spannung zwischen Theorie und praktischer Anwendbarkeit von Theorie geachtet. Inhalt und Methode stehen in gleicherweise im Vordergrund. Die LV soll dazu beitragen, dass Studierende theoretisches Wissen sinnvoll mit ihrem Erfahrungswissen verbinden lernen. Weiters sollen die Studierenden die selbstständige Aufbereitung der Theorie zu Vermittlungsformen erproben und ihre didaktische Fähigkeit durch Feedbackformen detailliert benennen können.
Die Veranstaltung zielt auf ein vertieftes Verständnis für die Spannungsfelder, die den Unterrichtsalltag im Berufsfeld Schule prägen.

Prüfungsstoff

Elemente der Arbeitsformen sind: Präzisierung eines Themenfeldes zu einem prägnanten Thema; gründliche Recherche und gezielte Auswahl einer für das Thema relevanten Sekundärliteratur. Didaktische Gestaltung: das Thema wird in mehreren Phasen vermittelt unter Einsatz der Moderation, des Vortrags, Aktivierungsmethoden für die Einstiegsphase wie Imagination, szenisches Spiel, Interview, etc. und Schlussgestaltung in Form von Statements, zusammenfassender Abschlussmoderation.
Jede Einheit schließt mit einer gezielten Feedbackphase durch je zwei Teilnehmerinnen und die Leiterin.
Diese Form der Selbstevaluierung fließt in die Evaluierung der LV am Ende des Semsters ein.

Literatur


wird zu Beginn des Semsters jeweils neu angegeben.


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:52