Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

200027 PS Proseminar zu kognitiven Grundlagen des Erlebens und Verhaltens (2019W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 20 - Psychologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Mittwoch 16.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Mittwoch 23.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Mittwoch 30.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Mittwoch 06.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Mittwoch 13.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Mittwoch 20.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Mittwoch 27.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Mittwoch 04.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Mittwoch 11.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Mittwoch 08.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Mittwoch 15.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Mittwoch 29.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Proseminars ist die Analyse des menschlichen Bewusstseins aus emprisch-psychologischer Sicht. Inhalte sind die Zugänge und die Methoden zur Erforschung von Bewusstsein, die Themen Schlaf und Traum, Meditation und Achtsamkeit, veränderte Bewusstseinszustände (Hypnose, Trance und drogeninduzierte Bewusstseinszustände), das therapeutische Potential psychotroper Substanzen, künstliche Intelligenz und ethische Aspekte im Forschungsfeld.

Anhand klassischer und aktueller, englischsprachiger Fachliteratur werden die kognitiven und physiologischen Grundlagen von Bewusstsein als kognitive Funktion erarbeitet, Forschungsmethoden und -ergebnisse hinterfragt und auf ihre Relevanz für eine klinische Anwendung geprüft.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Aktive Teilnahme
- Vortrag und Gestaltung einer Unterrichtseinheit (Gruppenarbeit)
- Seminararbeit in Form einer Lernwegsbeschreibung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Vermittlung von vertiefenden Fertigkeiten in den Kernbereichen des wissenschaftlichen Arbeitens
- Kritische Auseinandersetzung mit Fachliteratur
- Integration von theoretischen Kenntnissen in eine eigenständige wissenschaftliche Fertigkeit

Prüfungsstoff

- Theorieblöcke
- Präsentationen
- Analyse englischsprachiger Fachartikel
- Seminararbeit
- Diskussionen

Literatur

wird in der LV bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

70231

Letzte Änderung: Fr 17.01.2020 13:28