Universität Wien FIND

200028 PS Proseminar Sozialpsychologie (2019W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 20 - Psychologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610
Donnerstag 17.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610
Donnerstag 24.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610
Donnerstag 31.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610
Donnerstag 07.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610
Donnerstag 14.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610
Donnerstag 21.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610
Donnerstag 28.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610
Donnerstag 05.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610
Donnerstag 09.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610
Donnerstag 16.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610
Donnerstag 23.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610
Donnerstag 30.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal B Psychologie, NIG 6.Stock A0610

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Sozialpsychologische Theorien und Erkenntnisse zu Beeinflussung und Bewusstseinskontrolle Mechanismen und Funktionsweisen von manipulativen Gruppen und Systemen (Beispiel Psychosekten; Analyse und Erklaerungsmodelle im Rahmen (pseudo-)psychologischer Methoden und Angebote

Ziel der LV ist es, die psycholgischen Mechanismen der Beeinflussung von Menschen kennen und anhand von sozialpsychologischen Theorien verstehen zu lernen. Ein weiteres
Ziel ist es, Kriterien aus sozialpsychologischen Erkenntnissen abzuleiten, die es möglich machen, die Psychologie als Wissenschaft von anderen Angeboten am Lebenshilfemarkt zu unterscheiden. Es soll gelernt werden, fachlich fundiert zu analysieren, welche Angebote wissenschaftlich angemessen sind und welche Aspekte als manipulierend und beeinflussend einzuschätzen sind.

Methoden:
Praesentation, Fallbeispiele, praktische Gruppenuebungen, Videoanalyse, Kontakt mit ehem. Kultmitgliedern, Referate, Diskussion, Lehrausgänge

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat/Seminararbeit, Gruppenuebungen, Fallbeispiele, Mitarbeit in den Einheiten und im e-Learning-Forum

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

2/5 der Note generiert sich durch das Referat oder die Seminararbeit
je 1/5 ergibt sich aus den beiden Gruppenuebungen
1/5 trägt die Mitarbeit in den Präsenzeinheiten und die Beteiligung im elearning-Forum bei

Prüfungsstoff

Literatur

wird in der LV bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

70341

Letzte Änderung: Mi 07.08.2019 10:28