Universität Wien FIND

200032 PS Proseminar Entwicklungspsychologie (2019W)

Entwicklungsrisiken und -abweichungen

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 20 - Psychologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

http://homepage.univie.ac.at/harald.werneck/Lehre/WS2019-2020/D4.htm

Freitag 04.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Freitag 11.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Freitag 18.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Freitag 25.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Freitag 08.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Freitag 15.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Freitag 22.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Freitag 29.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Freitag 06.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Freitag 10.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Freitag 17.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Freitag 24.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Freitag 31.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

- inhaltliche Vertiefung (s.o.) und Aneignung von Techniken wissenschaftlichen Arbeitens (Literaturrecherche, Gestaltung von Seminarberichten, Präsentationstechniken usw.);
- Unterschiedliche Formen von Risiken für die kindliche Entwicklung, z.B. im Kontext von Scheidung/Trennung der Eltern oder Gewalt an Kindern;
- Vortrag, Referate, Diskussionen, Arbeitsgruppen, schriftliche Seminararbeiten usw.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit, Mitarbeit, Referat, schriftl. Arbeit - insbesondere unter Befolgung der für die Psychologie geltenden formalen Richtlinien zur Manuskriptgestaltung, Beteiligung am E-Learning-Forum; (Proseminare sind laut Studienplan Lehrveranstaltungen mit "immanentem Prüfungscharakter");
spätester Abgabetermin: 10. Jänner 2020

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

vor allem
1) inhaltliche Vertiefung in ausgewählte Aspekte der Entwicklungspsychologie (Interesse und Freude an der inhaltlichen Diskussion fördern);
2) Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens trainieren (v.a. mündl. Präsentation, Literaturrecherche, wissenschaftl. Texte verfassen - unter Befolgung der für die Psychologie geltenden formalen Richtlinien zur Manuskriptgestaltung);

Prüfungsstoff

Literatur

Amann, G. & Wipplinger, R. (Hrsg.). (2005). Sexueller Missbrauch. Überblick zu Forschung, Beratung und The-rapie (3. überarbeitete und erweiterte Aufl.). Tübingen: dgvt-Verlag.
Berk, L. E. (2020). Entwicklungspsychologie (7., aktualisierte Aufl.). München: Pearson Studium. (Original erschienen 2018: Development through the lifespan)
Butcher, J. N., Mineka, S. & Hooley, J. M. (2009). Klinische Psychologie (13., aktualisierte Aufl.). München: Pearson Studium. (Original erschienen 2007: Abnormal psychology.)
Deegener, G. & Körner, W. (Hrsg.). (2005). Kindesmisshandlung und Vernachlässigung. Ein Handbuch. Göttingen: Hogrefe.
Flammer, A. (2009). Entwicklungstheorien. Psychologische Theorien der menschlichen Entwicklung (4., vollständig überarbeitete Aufl.). Bern: Huber.
Gerrig, R. J. (2015). Psychologie (20., aktualisierte Auflage). München: Pearson Studium. (Original erschienen 2007: Psychology and life)
Oerter, R. & Montada, L. (Hrsg.). (2008). Entwicklungspsychologie (6., vollständig überarbeitete Aufl.). Weinheim: Beltz.
Rollett, B. & Werneck, H. (Hrsg.). (2002). Klinische Entwicklungspsychologie der Familie. Göttingen: Hogrefe.
Siegler, R., Eisenberg, N., DeLoache, J. & Saffran, J. (2016). Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter (4. Aufl.). Heidelberg: Springer-Verlag. (Original erschienen 2003: How children develop)
Walper, S. & Schwarz, B. (Hrsg.). (2002). Was wird aus den Kindern? Chancen und Risiken für die Entwicklung von Kindern aus Trennungs- und Stieffamilien. Weinheim: Juventa.
Werneck, H. & Werneck-Rohrer, S. (Hrsg.). (2000). Psychologie der Familie. Theorien, Konzepte, Anwendungen. Wien: WUV.
Werneck, H. & Werneck-Rohrer, S. (Hrsg.). (2011). Psychologie der Scheidung und Trennung. Theoretische Modelle, empirische Befunde und Implikationen für die Praxis (2. Aufl.). Wien: Facultas Universitätsverlag.
Wicki, W. (2010). Entwicklungspsychologie. München: Reinhardt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

70342

Letzte Änderung: Di 29.10.2019 13:28