Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

200039 VU Sozialpsychologie (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 20 - Psychologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

NUR FÜR MASTERSTUDIERENDE PSYCHOLOGIE

An/Abmeldung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 16.10. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 23.10. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 30.10. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 06.11. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 13.11. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 20.11. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 27.11. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 04.12. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 11.12. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 08.01. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 15.01. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 22.01. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Mittwoch 29.01. 11:30 - 14:45 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Es gehört zum Allgemeinwissen, dass die Wirkung von Marken, Werbung und Marketingmaßnahmen zu einem großen Teil auf psychologischen Prozessen basiert. Doch welche Prozesse sind dies genau und wie stark ist diese Wirkung wirklich? Gibt es geheime Codes von Marken und wie wirken diese? Können psychologische Mechanismen unerwünschte Wirkungen wie übermäßigen Konsum von Genussmitteln oder hochkalorischen Lebensmitteln sowie Fehlkäufe oder Überschuldung erklären? Wie kann man das psychologische Wissen nutzen, um erwünschte Verhaltensänderungen zu erreichen?

In der Veranstaltung erhalten die Studierenden einen einführenden Einblick in die Wirkung von Marken, Werbung und Verkaufsmaßnahmen. Aus sozialpsychologischer Perspektive werden psychologische Grundlagen des Konsumverhaltens wie Aufmerksamkeit, Informationsverarbeitung, Motivation, Emotion, sozialer Einfluss und Selbstregulation betrachtet und in Bezug zu den folgenden thematischen Bereichen gestellt:

- Psychologische und neurowissenschaftliche Ansätze der Markenführung
- Psychologische Aspekte der Produktinnovation und -entwicklung
- Markenkommunikation und Werbung sowie virales Marketing und Nutzung sozialer Medien
- Psychologische Prinzipien der Preisgestaltung
- Psychologische Aspekte der Wirkung von Verpackungs- und Shopdesign
- Psychologische Marktforschung
- Nudging und Verhaltensänderung

Nach Abschluss des Seminars kennen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer grundlegende Modelle der Konsumentenverhaltensforschung und sind in der Lage, diese Kenntnisse in der Praxis bei der Beurteilung und Entwicklung von Marketingmaßnahmen einzusetzen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass die Veranstaltung einen ersten Überblick über das Gebiet gibt. Weitere Anwendungs- und Vertiefungsseminare beschäftigen sich darüber hinausgehend mit dem Thema.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es werden zwei Tests und regelmäßige Aufgaben zur Vor- bzw. Nachbereitung der Einheiten gestellt. Inhalt der Tests sind die in der Lehrveranstaltung besprochenen Inhalte, sowie die im Laufe des Semesters zur Verfügung gestellte Literatur.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beurteilt wird nach einem Punktesystem. Insgesamt können die Studierenden 100 Punkte erreichen.

Die zwei Tests umfassen jeweils 35 Punkte (70 Punkte insgesamt). Die regelmäßigen Aufgaben umfassen insgesamt 30 Punkte.

Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist das Erreichen von 51 von 100 Punkten. Es besteht im Übrigen Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen ist gestattet.

Prüfungsstoff

Die Inhalte der Tests und Aufgaben werden in der Veranstaltung erarbeitet. Es wird zudem vorausgesetzt, dass die Studierenden die in der Veranstaltung konkret benannte Literatur vorbereiten. Alle wesentlichen Unterlagen und Informationen werden auf Moodle bereit gestellt.

Literatur

Florack, A., Scarabis. M., & Primosch, E. (Hrsg.) (2007). Psychologie der Markenführung. München: Vahlen.

Weitere Literatur wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:21