Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

200065 SE Vertiefungsseminar: Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft (2019S)

Methoden der Wirtschaftspsychologie

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 20 - Psychologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Vertiefungsseminare können nur für das Pflichtmodul B verwendet werden! Eine Verwendung für das Modul A4 Freie Fächer ist nicht möglich.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

04.03. von 15:00-16:30 h im HS E, Liebiggasse 5
30.04. von 13.15-16.30 h im HS A, NIG 6. Stock
14.05. von 13.15-16.30 h im HS A, NIG 6. Stock
21.05. von 13.15-16.30 h im HS A, NIG 6. Stock
04.06. von 13.15-16.30 h im HS A, NIG 6. Stock
11.06. von 13.15-16.30 h im HS A, NIG 6. Stock
25.06. von 13.15-16.30 h im HS A, NIG 6. Stock

Montag 04.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal E Psychologie, Liebiggasse 5 1. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel der Lehrveranstaltung ist es aktuell verwendete Methoden wirtschaftspsychologischer Forschung kennenzulernen und zu diskutieren. Dazu gehören u.a. Experimente, Prozessaufzeichnungen, Feldexperimente, Fragebogenstudien, Freie Assoziationen, Fokusgruppen/Interviews und Meta-analysen. Ein besonderer Fokus soll auf die Eignung der Methoden für spezifische Forschungsfragen und den Erkenntniswert verschiedener Studienergebnissen gelegt werden. Ein zusätzlicher inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf der Thematik Open Science.

Der Großteil der Einheiten besteht aus Beiträgen von Studierenden und ist in zwei Blöcke geteilt:
1.) Kleingruppen stellen eine der genannten Methoden vor, diskutieren Möglichkeiten und Grenzen und geben Beispiele aus der aktuellen Literatur.
2.) Alle TeilnehmerInnen müssen für jede Einheit ausgewählte Fachartikel als Pflichtliteratur lesen. Zu jedem Fachartikel sind Diskussionspunkte in Moodle hochzuladen. Diese dienen als Basis für eine moderierte Diskussion in der Gruppe. Planen Sie daher ein, zusätzlich zur Vorbereitung Ihres eigenen Themas, für jede Einheit ca. zwei Fachartikel lesen zu müssen.

Darüber hinaus wird es Einheiten mit Beiträgen vom LV-Leiter geben. Themen umfassen die Bewertung von Fachliteratur, aktuelle Trends im Kontext Open Science und eigene Forschungsbeispiele zu den diskutierten Forschungsmethoden. Darüberhinaus können zwei Einheiten gemeinsam frei gestaltet werden. Hierzu werden Themenwünsche im Laufe des Semester gesammelt und schließlich über Moodle abgestimmt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Anwesenheit
- Referat + Factsheet
- Abgabe von Diskussionspunkten zu Fachartikeln
- Teilnahme an Diskussionen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit im Ausmaß von 80% als Grundvoraussetzung!
Beurteilungsmaßstab:
- Referat (Gruppenleistung) (40%)
- Factsheet zum Referatsthema (15%)
- Verfassen von Diskussionspunkten zu jeder Einheit (35%)
- Teilnahme an Diskussionen (10%)

Prüfungsstoff

Literatur

Die Pflichtliteratur wird in der ersten Einheit am 04. März bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:37