Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

200086 SE Vertiefungsseminar: Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie (2020S)

Traumatische Ereignisse im Kindes- und Jugendalter: Ein Fokus auf Bullying

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 20 - Psychologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Vertiefungsseminare können nur für das Pflichtmodul B verwendet werden! Eine Verwendung für das Modul A4 Freie Fächer ist nicht möglich.

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 03.03. 15:00 - 18:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Dienstag 17.03. 15:00 - 18:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Dienstag 31.03. 15:00 - 18:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Dienstag 28.04. 15:00 - 18:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Dienstag 12.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Dienstag 26.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Dienstag 09.06. 09:45 - 13:00 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock
Dienstag 23.06. 15:00 - 18:15 Hörsaal G Psychologie, Liebiggasse 5, 2. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Seminar werden TeilnehmerInnen nähere Einblicke auf die Einflüsse von traumatischen Ereignissen im Kindes- und Jugendalter vermittelt. In dieser LV wird ein besonderer Fokus auf Bullying zwischen Geschwistern Zuhause, Gleichaltrigen in der Schule und durch neue Medien gelegt.

Anhand von verschiedenen Methoden (Interaktive Frontalvorträge durch die LV-Leitung, Kleingruppenarbeiten, Journal Clubs, Plenumsdiskussionen, Fallbeispiele, Referate und Demonstrationen) werden Einfluss- und Risikofaktoren von Bullying diskutiert, verschiedene Langzeitfolgen besprochen, mögliche Wirkmechanismen bedacht, und auf Präventions- und Interventionsmöglichkeiten eingegangen. Auch Gastvorträge sind angedacht, um TeilnehmerInnen nähere Einblicke in die klinische Praxis zu gewähren.

Nach der Teilnahme an der LV sollen die Studierenden ein vertieftes Wissen über die Ursachen, Auswirkungen und klinischen als auch praktischen Implikationen von Bullying im Kindes- und Jugendalter verfügen. Die Studierenden sollen mit der aktuellen Studienlage und dem Forschungsstand vertraut sein und Erkenntnisse zu den entwicklungspsychologischen und neurobiologischen Folgen von traumatischen Ereignissen im Kindes- und Jugendalter gewinnen. Die Studierenden setzen sich mit den Methoden an der Schnittstelle zwischen der Forschung der Entwicklungspsychologie sowie der Forschung der Klinischen Psychologie des Kindes- und Jugendalters auseinander.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zusammensetzung der Gesamtnote:

(i) Wöchentliche Hausübungen = 50% der Gesamtnote.
z.B. einen wissenschaftlichen Artikel lesen und als Vorbereitung für die nächste Einheit bearbeiten.

(ii) Eine schriftliche Arbeit = 50% der Gesamtnote.
z.B. ein Forschungs-Exposé bzw. Rohkonzept einer wissenschaftlichen Arbeit zu einem Themenbereich im Rahmen der LV.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

80% Anwesenheitspflicht.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:21