Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

200151 SE Vertiefungsseminar: Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie (2019W)

Partnerschaftsstörungen und kindliches Befinden

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 20 - Psychologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Vertiefungsseminare können nur fürs Pflichtmodul B verwendet werden! Eine Verwendung fürs Modul A4 Freie Fächer ist nicht möglich.

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 15.11. 09:45 - 18:15 Hörsaal D Psychologie, NIG 6.Stock A0624
Freitag 22.11. 09:45 - 16:30 Hörsaal D Psychologie, NIG 6.Stock A0624
Freitag 06.12. 09:45 - 16:30 Hörsaal D Psychologie, NIG 6.Stock A0624

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte: Das Seminar vermittelt empirische Erkenntnisse zu den Zusammenhängen zwischen Störungen in der elterlichen Paarbeziehung (destruktive Konflikte, Trennungen und Scheidungen) und emotionalen Problemen sowie Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen. Es wird diskutiert, unter welchen Bedingungen Paarkonflikte und elterliche Trennungen in Anwesenheit von Kindern möglichst konstruktiv verlaufen und welche fachkundigen Präventionsprogramme in diesem Bereich existieren. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dieses Seminars befassen sich eingehend mit der aktuellen Studienlage und den Forschungsmethoden der Paar- und Familienforschung.

Methoden: Interaktive Frontalvorträge durch die LV-Leitung; Videoanalysen; Fallbeispiele; praktische Übungen, Selbstreflexion, Kleingruppenarbeit; Plenumsdiskussionen; vorbereitende Lektüre von wissenschaftlichen Artikeln für die Journal Clubs als Hausaufgabe

Ziele: Nach der Teilnahme an der LV sollen die Studierenden über ein vertieftes Wissen über die Wechselbeziehungen zwischen Partnerschaftsstörungen und dem kindlichen Befinden verfügen. Sie sind mit dem aktuellen Forschungsstand vertraut und in der Lage, die wissenschaftlichen Befunde theoretisch einzuordnen. Die Studierenden setzen sich mit den Methoden an der Schnittstelle zwischen der Paar- und Familienforschung sowie der Forschung der Klinischen Psychologie des Kindes- und Jugendalters auseinander.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit; aktive Mitarbeit und Beteiligung an Diskussionen und Übungen; Kleingruppenarbeit in Form von Journal Clubs oder Posterpräsentationen; ggf. Hausarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Literaturhinweise und -empfehlungen werden in der LV bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:21