Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

200162 SE Anwendungsseminar: Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie (2020W)

Klinische Psychologie rund um Schwangerschaft, Geburt und frühe Elternschaft

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 20 - Psychologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anwendungsseminare können nur fürs Pflichtmodul B verwendet werden! Eine Verwendung fürs Modul A4 Freie Fächer ist nicht möglich.

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die ersten drei Termine (16.10., 30.10., 13.11.) werden als Präsenztermine abgehalten (sofern keine abweichenden Vorgaben durch Behörden erfolgen). Alle folgenden Termine (27.11., 11.12., 8.1., 22.1.) werden als Online-Einheiten durchgeführt (d.h. finden zu den angegebenen Zeiten über Videokonferenz statt). D.h. die LV findet im Hybrid-Format statt.

Freitag 16.10. 09:45 - 13:00 Hörsaal D Psychologie, NIG 6.Stock A0624
Freitag 30.10. 09:45 - 13:00 Hörsaal D Psychologie, NIG 6.Stock A0624
Freitag 13.11. 09:45 - 13:00 Hörsaal A Psychologie, NIG 6.Stock A0606
Freitag 27.11. 09:45 - 13:00 Digital
Freitag 11.12. 09:45 - 13:00 Digital
Freitag 08.01. 09:45 - 13:00 Digital
Freitag 22.01. 09:45 - 13:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar beschäftigt sich theoretisch und praktisch mit psychologischen Problemstellungen rund um Schwangerschaft, Geburt und das erste Jahr der Elternschaft.

Inhalte sind u.a. Themen wie

- Psychologische Herausforderungen der Anpassung an die Elternrolle sowie kritische Auseinandersetzung mit Mutter- und Vater-Rollenbildern
- Psychologische Beratung bei (unerfülltem) Kinderwunsch
- Psychologische Beratung bei Schwangerschaftskonflikt und -abbruch sowie auffälligem Befund bei vorgeburtlichen Untersuchungen
- Krisenintervention bei Fehlgeburten
- Psychologische Beratung bei Geburtsängsten und belastend erlebten Geburten
- Detaillierte Auseinandersetzung mit psychischen Störungen, die während der Schwangerschaft und im ersten Jahr nach der Geburt bei den Eltern auftreten können (z.B. postpartale Depression, Psychose, suchterkrankte Mütter)
- Erkennung und Unterstützung bei Bindungsproblemen
- Begleitung von traumatisierten Frauen sowie Erkennung von häuslicher Gewalt im Bereich Geburtshilfe

Praktisch erprobt werden können durch die Studierenden im Rollenspiel psychol. Erstgespräche zu den genannten Themen sowie Interventionen wie Beratung bei Entscheidungskonflikten sowie Krisenintervention.

Methoden

- Interaktive Impuls-Vorträge der LV-Leitung
- Präsentationen von ausgewählten Themen in Kleingruppen von Studierenden (z.T. in Präsenzeinheiten, z.T. in Online-Einheiten)
- Praktisches Üben psychologischer Interventionen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Regelmäßige Anwesenheit und aktive Teilnahme (Anwesenheit in mind. 80% der Präsenz- und Online-Einheiten)
- Präsentation eines ausgewählten Themas in der Kleingruppe (in einer Präsenz- oder Online-Einheit)
- Schriftliche Bearbeitung bzw. Reflexion von ausgewählten Themen in Einzelarbeit (basierend auf zur Verfügung gestellter sowie selbst recherchierter Fachliteratur)

Die Kleingruppen-Präsentation wird zu 55%, die schriftliche Einzelarbeit zu 45% für die Berechnung der Gesamtnote herangezogen. Bei Zwischennoten (z.B. Note 1-2) gibt die Qualität und Quantität der mündlichen Mitarbeit den Ausschlag.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Alle Punkte, die unter "Art der Leistungskontrolle" angeführt sind, müssen positiv absolviert werden

Prüfungsstoff

Präsentationen sowie schriftliche Einzelarbeit beziehen sie auf zur Verfügung gestellte Fachliteratur (siehe Literatur) sowie selbst rechercherte Fachliteratur aus dem Querschnittbereich Klinische Psychologie, Gynkäkologie/Geburtshilfe und Bindungsforschung.

Literatur

Rohde & Dorn (2007). Gynäkologische Psychosomatik und Gynäkopsychiatrie. Das Lehrbuch. Stuttgart: Schattauer.
Weiterer Literatur (einzelne Artikel aus Fachjournals sowie anderen Lehrbüchern) werden in der LV bekanntgegeben bzw. stehen bereits zu Semesterbeginn über Moodle zur Verfügung

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 05.10.2020 10:10