Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

200164 SE Anwendungsseminar: Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie (2019W)

Diagnostik und Intervention bei Schulkindern und Jugendlichen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 20 - Psychologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anwendungsseminare können nur fürs Pflichtmodul B verwendet werden! Eine Verwendung fürs Modul A4 Freie Fächer ist nicht möglich.

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ACHTUNG!
Folgende Blocktermine finden in der FLPA (1., Wächtergasse 1) statt:

15.10. 9:00-12:30
22.10. 9:00-12:30
29.10. 9:00-12:30
5.11. 9:00-12:30

Die Testungen, bei denen die Studierenden hospitieren, finden dienstags von 8:30 bis ca. 13:00 statt, jedes Diagnostikteam nimmt an einem Fall teil.
Die Termine für die Elterngespräche, bei denen ein Teil des Diagnostikteams hospitiert, werden im Laufe des Semesters vereinbart.

Montag 07.10. 13:15 - 16:30 Hörsaal D Psychologie, NIG 6.Stock A0624

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die LV dient der Vermittlung praktischer Fertigkeiten im Bereich kinderpsychologischer Diagnostik bei Schulkindern und Jugendlichen.
Die Studierenden lernen in Diagnostikteams die Auswahl, Vorgabe, Auswertung und Interpretation von psychologischen Testverfahren sowie die Erstellung von psychologischen Gutachten anhand echter Beratungsfälle.
Die Studierenden bearbeiten eine Testung auf Video und hospitieren bei einer psychologischen Diagnostik und/oder bei einem Explorations- und Beratungsgespräch von Echtklienten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zur Beurteilung werden die Fallanalysen und Begutachtungen herangezogen: Qualität der Vorbereitung, Durchführung, Auswertung und Interpretation sowie Gutachtenerstellung, Reflexion, Vollständigkeit der Unterlagen und Anwesenheit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erwerb praktischer Fertigkeiten im Bereich kinderpsychologischer Diagnostik und Beratung bei Schulkindern und Jugendlichen
- Fähigkeiten zur Erstellung einer Testbatterie, Durchführung einer Untersuchung und Erstellung eines Befundes im klinisch-psychologischen Bereich erwerben
- Detailkenntnisse von psychologisch-diagnostischen Verfahren (z.B. Tests) des Standardinventars der psychologischen Diagnostik
- Profunde Kenntnis über Konzepte und Regeln in der Präsentation (Gesprächsführung) psychologisch-diagnostischer Ergebnisse
- Kompetenz zur Abfassung psychologischer Gutachten

Prüfungsstoff

Die Studierenden nehmen in Diagnostikteams am psychologisch-diagnostischen Prozess in der Test- und Beratungsstelle teil und bearbeiten gemeinsam eine Videoanalyse und einen echten Beratungsfall.
Die Begutachtungen finden Dienstag vormittags statt, die entsprechenden Termine werden in der ersten Einheit vereinbart!
Die Terminvereinbarungen für Beratungsgespräche erfolgen laufend im Semester.

Literatur

Dilling, H., Mombour, W. & Schmidt, M. H. (Hrsg.) (2014). Internationale Klassifikation psychischer Störungen. ICD-10. Kapitel V (F). Klinisch-diagnostische Leitlinien (9. Aufl.). Bern: Huber.
Heller, K.A. (2000). Begabungsdiagnostik in der Schul- und Erziehungsberatung. Bern: Huber.
Kubinger, K.D. (2019). Psychologische Diagnostik: Theorie und Praxis psychologischen Diagnostizierens (3. überarb. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.
Petermann, F. (Hrsg.).(2008). Lehrbuch der Klinischen Kinderpsychologie. Göttingen: Hogrefe.
Ziegler, M. & Bühner, M. (2012). Grundlagen der Psychologischen Diagnostik. Heidelberg: Springer.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:21