Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

200207 PS Proseminar: Einstündiges Wahlfach (2023S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 20 - Psychologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Diese Lehrveranstaltung ist nur für Studierende aus dem Masterstudium Psychologie!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 16.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal F Psychologie, Liebiggasse 5 1. Stock
Freitag 21.04. 13:15 - 19:15 Hörsaal H Psychologie KG Liebiggasse 5
Freitag 16.06. 13:15 - 19:15 Hörsaal H Psychologie KG Liebiggasse 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

"Der Begriff 'Long COVID' umfasst Symptome, die mehr als vier Wochen nach Ansteckung mit dem Coronavirus fortbestehen, sich verschlechtern oder neu auftreten. Beschwerden, die noch nach drei Monaten bestehen und mindestens zwei Monate lang anhalten oder wiederkehren, werden als Post-COVID-Syndrom bezeichnet" (Quelle: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/basisinformationen/long-covid-langzeitfolgen-von-covid-19/, abgerufen am 16.02.2023).

Ziele und Inhalte: In dem Proseminar geht darum die Forschungslage bezüglich der psychologischen Probleme und möglicher Interventionen bei "Long COVID" bzw. beim "Post-Covid-Syndrom" darzustellen und, falls verfügbar, empirisch gesicherte Untersuchungsergebnisse vorzustellen.

Art der Lehrveranstaltung: Die LV wird (wenn aufgrund der Corona-Situation möglich) als Blockveranstaltung (2 Termine: 21.04.23 und 16.06.23, jeweils 13:15 Uhr - 19:15 Uhr, Hörsaal H) durchgeführt. In der Einführungsveranstaltung am 16.03.23 (11:30 Uhr - 13:00 Uhr, Hörsaal F) findet die Vergabe der Referatsthemen statt.

Methode: Einführender Vortrag, Referate der Studierenden, Diskussion

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Beurteilung der konstruktiven Mitarbeit am PS insgesamt sowie der Qualität des selbst gehaltenen Referates und des schriftlichen Abstracts sowie der Leitung der anschließenden Diskussion.
(Sollte die Lehrveranstaltung nicht in Präsenzform stattfinden können, werden den Studierenden als Ersatz für die Diskussionen die Folien und Abstracts der Präsentationen der Kolleg*innen zur Verfügung gestellt, um schriftliche Reviews/Würdigungen zu erstellen, die dann als zusätzliche Grundlage für die Leistungsbeurteilung dienen.)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

1. Erstellung eines informativen Referates und aussagekräftigen Abstracts über eine wissenschaftliche Arbeit zu dem Themengebiet „Long COVID“ bzw. "Post-Covid-Syndrom".
2. Beteiligung an den Diskussionen zu den Referaten der Teilnehmer*innen (die Präsentation, Folien und Abstract, sowie die Leitung der anschließenden Diskussion ist verpflichtend).

Prüfungsstoff

Es handelt sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung.

Literatur

Clinical management of COVID-19: living guideline, 13 January 2023. Geneva: World Health Organization; 2023
(WHO/2019-nCoV/clinical/2023.1). Licence: CC BY-NC-SA 3.0 IGO.

Frommhold, J., & Schüller, P. O. (Eds.). (2022). Post-COVID-Syndrom und Long-COVID: Diagnostik, Therapie und Verlauf. MWV.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 16.02.2023 10:29